Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Transkriptionelle Steuerung der Spermatogenese in postmeiotischen Keimzellen von Rattus norvegicus (Berkenhout, 1769) : eine in vitro-Untersuchung isolierter Tubuli seminiferi
Sprache: Deutsch
Autor*in: Danner, Sandra
Schlagwörter: Proakrosin; Endozepine-like peptide; SP-10
GND-Schlagwörter: Spermatogenese; In-vitro-Kultur; Gentransfer; Tubulus seminiferus; Elektroporation; Mikroinjektion; Spermatiden; Protamine
Erscheinungsdatum: 2005
Tag der mündlichen Prüfung: 2005-08-26
Zusammenfassung: 
Spermatogenese und Spermiogenese sind komplexe Differenzierungsvorgänge, die einer strikten Transkriptions- und Translationskontrolle unterliegen. Entgegen früheren Vermutungen findet auch in haploiden Keimzellen, d.h. postmeiotisch, durchaus noch eine merkliche Gentranskription statt. Sogar in ejakulierten Spermien konnten noch verschiedene mRNA-Spezies charakterisiert werden. Weil es für haploide Keimzellen aber keine geeigneten Zelllinien gibt, war eine funktionelle Analyse von Keimzell-spezifischen Promotoren, die die haploide Transkription steuern, bisher kaum möglich. Kenntnisse über die molekularen Mechanismen der Transkriptions-Steuerung bei haploid-exprimierten Keimzell-Genen könnten von erheblicher Bedeutung sein für unser Verständnis der männlichen Infertilität.
In dieser Arbeit wurde deshalb ein Kultur- und Transfektionssystem entwickelt, das eine Einführung und Charakterisierung von Promotorkonstrukten in intakten Tubuli seminiferi ermöglicht. Mittels Mikroinjektion der DNA-Lösung in intakte Tubulus-Fragmente und anschließender Elektroporation konnte der Gentransfer in verschiedene Keimzell-Stadien erfolgreich gezeigt werden. Es konnten mit diesem Verfahren verschiedene Promotorkonstrukte eingesetzt werden, um Erkenntnisse über die molekularen Mechanismen der Transkriptionssteuerung in haploiden Keimzellen zu gewinnen, darunter der Promoter des postmeiotisch exprimierten Endozepine-like Peptide-Gens. Als Kontrollen dienen Reportergen-Konstrukte mit Promotoren aus anderen Keimzell-spezifischen Spermatogenese-Genen (SP-10, Protamin, Proakrosin) sowie einem Promotor des Androgen Binding Protein-Gens, das spezifisch in Sertolizellen exprimiert wird. Mit Hilfe von Kryoschnitten konnte eine Analyse der Gewebs- und Stadien-spezifischen Expression der Promotor-Reporterkonstrukte in den kultivierten Tubuli seminiferi erfolgen.
Es wurde in dieser Arbeit somit ein Kultur- und Transfektionssystem etabliert, in dem ein schnelles, relativ einfaches und paralleles Screening der Zelltyp- und Stadien-spezifischen Aktivierung unterschiedlicher Promotor-Reporterkonstrukte möglich ist.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1124
URN: urn:nbn:de:gbv:18-26643
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Ivell, Richard (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Online-Version.pdf9.82 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

31
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021

Download(s)

16
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe