Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Zivilreligion als Verantwortung der Gesellschaft : Religion als politischer Faktor innerhalb der Entwicklung der Pancasila Indonesiens
Sonstige Titel: Civil religion as a responsibility of the society : Religion as a political factor within the development of the Pancasila in Indonesia
Sprache: Deutsch
Autor/Autorin: Schindehütte, Matti Justus
GND-Schlagwörter: Zivilreligion; Indonesien; Pancha shila <Staatsideologie>; Verfassung <1945>; USA / Office of Strategic Services; Sukarno; Japan; Panislamismus
Erscheinungsdatum: 2005
Tag der mündlichen Prüfung: 2006-02-01
Zusammenfassung: 
Die Radikalisierung von Religion prägt unsere Zeit. Die Debatte um Zivilreligion sucht nach einem Ausweg aus diesem Dilemma. Sie stellt die Frage nach einem angemessenen Verhältnis von Religion und Gesellschaft – eine Frage, die für die „westliche“ und die „islamische Welt“ gleichermaßen gilt.
„Zivilreligion als Verantwortung der Gesellschaft“ führt in diese Debatte ein. Als Fallbeispiel dient die Republik Indonesien, die sich 1945 auf der Pancasila als Zivilreligion gründete. Damit sprach sich Indonesien gegen die Verpflichtung auf die Scharia als religiöse Grundlage für ihre Anhänger aus – und das als größtes muslimisches Land der Welt.
Anhand ausgewählter Originaltexte, die zum Teil erstmals in vollständiger deutscher Übersetzung vorliegen, gibt dieses Buch darüber Aufschluss, wie sich die Pancasila aus der Eigenart ihrer Vorgeschichte speist und somit gleichsam eine Antwort der indonesischen Gesellschaft auf ihre Herkunft darstellt.
Die Vorgeschichte der Pancasila zeigt darüber hinaus, dass Religion stets Gefahr läuft, manipuliert und missbraucht zu werden. Erst kürzlich freigegebene US-Dokumente aus dem Zweiten Weltkrieg belegen, wie alle am Pazifischen Krieg beteiligten Parteien versuchten, den Faktor Religion gezielt für ihre eigenen politischen Ziele zu mobilisieren. Religion wurde als politischer Faktor entdeckt.

The radicalization of religion characterizes our time. The debate about civil religion is searching for a way out of this dilemma. It works on the question how religion and society should relate to each other adequately – a question relevant to both: the “western” and the “islamic world”.
This book gives an introduction to this debate. Case example is the Republic of Indonesia based on the Pancasila as their civil religion in the year 1945. Therewith Indonesia pronounced against the sharia as an obligatory foundation for their followers – and this as the biggest muslim country in the world.
„All the West sees in Islam its radicalism and its incompatibility with modern, open democratic politics… Indonesia, however, has the opportunity to show that politics based on confession – In Algeria or Iran – is not the only way. Not only can modernity and open politics exist in a Muslim-majority society, and here in Indonesia, but it can also be nurtured so that democracy can fl ourish well in Islam.”
Abdurrahman Wahid, President of the Republic of Indonesia (1999-2001)

+ + + Bahasa Indonesia :
Civil religion sebagai tanggung jawab masyarakat : Agama sebagai faktor politis dalam proses perkembangan Pancasila di Indonesia.

Masa kini ditandai oleh radikalisasi agama. Wacana mengenai civil religion mencari jalan keluar dari dilemma itu. Yang menjadi masalah ialah hubungan yang wajar antara agama dan masyarakat – sebuah masalah yang serta merta dihadapi baik di dunia barat maupun di dunia Islam. Buku ini hendak mengantar ke dalam wacana itu. Sebagai contoh telah dipilih Republik Indonesia yang sejak tahun 1945 diasaskan atas Pancasila sebagai semacam civil religion.
Dengan demikian Indonesia – sebagai negara yang terbesar jumlah warganya yang memeluk agama Islam di seluruh dunia – menolak mewajibkan umat Islam untuk tunduk pada hukum syari'at. Berdasarkan nats-nats asli yang sebagiannya untuk pertama kali diterjemahkan secara lengkap ke dalam bahasa Jerman, maka buku ini menjelaskan bagaimana Pancasila perlu dilihat atas latar belakang prasejarahnya sendiri dan dengan demikian ia dapat diterima sebagai jawaban masyarakat Indonesia atas pertanyaan mengenai asal mulanya.
Sejarah yang pada akhirnya berhasil merumuskan Pancasila sebagaimana adanya memaparkan pula betapa besar bahayanya bagi setiap agama dapat dimanipulasi dan disalahgunakan. Dokumen-dokumen dari dinas rahasia Amerika Serikat yang dikumpul selama perang dunia II dan yang belum lama baru dipublikasikan membuktikan bahwa semua pihak yang terlibat dalam perang Pasific berusaha untuk menggalakkan faktor agama demi kepentingan-kepentingan mereka masing-masing. Agama telah didapati sebagai faktor politik.
URI: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1358
URN: urn:nbn:de:gbv:18-29157
Dokumenttyp: Dissertation
Hauptberichter: Schumann, Olaf (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
indones.Zsf .pdf42.18 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zivilreligion.pdf8.55 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

130
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 27.11.2020

Download(s)

33
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 27.11.2020
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe