Volltextdatei(en) vorhanden
DC ElementWertSprache
dc.contributor.advisorBraumann, Klaus-Michael (Prof. Dr.)
dc.contributor.authorHumburg, Hartmut
dc.date.accessioned2020-10-19T12:18:54Z-
dc.date.available2020-10-19T12:18:54Z-
dc.date.issued2005
dc.identifier.urihttps://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1594-
dc.description.abstractDiese Cross-Over-Studie wurde durchgeführt, um die Auswirkungen eines 1-Satz- (1ST) und eines 3-Satz-Krafttrainings (3ST) zu untersuchen. Die Probanden waren untrainierte Männer und Frauen, die randomisiert in drei Gruppen eingeteilt wurden. 10 Probanden trainierten in Trainingsphase #1 (TP#1) (9 Wochen) mit einem Satz à 8-12 Wdh. und in TP#2 (9 Wochen) mit drei Sätzen. 12 Probanden durchliefen die umgekehrte Reihenfolge der Trainingsprogramme. Die Kontrollgruppe (n=7) trainierte nicht. Zwischen den TP lag eine 9-wöchige Wash-Out-Phase. Die Probanden wurden vor und nach den jeweiligen TP auf die dynamische Maximalkraft (1RM) beim Bizepscurl (BC / beidarmig), bei der unilateralen Beinpresse (rechts und links / BPR und BPR) und beim Bankdrücken (BD) und auf die Muskeldicke des m. bizeps brachii (gemessen mit B-Mode Ultraschall) getestet. Die Daten wurden zusammengefasst ausgewertet nach durchgeführten Trainingsprogramm (1ST und 3ST). 1ST (n=22) und 3ST (n=22) führten zu signifikant (p<0,05) verbesserten 1RM-Leistungen. Die prozentuale Verbesserung des 1RM während des 3ST war signifikant höher als während des 1ST beim BC und BD. Die Muskeldicke des m. bizeps brachii vergrößerte sich signifikant und in ähnlichem Maße während beider Trainingsprogramme. Die Kontrollgruppe zeigte keine Veränderung in den erhobenen Parametern während des Untersuchungszeitraums. Die Wahl des Studiendesigns ermöglichte Einblicke in die Auswirkungen des Krafttrainingsvolumens unter Ausschluss von genetischer Heterogenität. Die selben Probanden verbesserten sich beim 1RM während des 3ST 2,3kg und 10% (BC), 8,9 kg und 3,6% (BPR), 10,9kg und 6,1% (BPL) and 2,5kg und 5,9% (BD) mehr als während des 1ST. Je nach Zielsetzung des Trainierenden können diese Unterschiede zwischen den Effekten von unterschiedlichem Krafttrainingsvolumen als relevant bezeichnet werden und den höheren zeitlichen Aufwand durch das 3ST rechtfertigen.de
dc.description.abstractThis cross-over study was conducted in order to investigate the effects of a 1-set and 3-set strength training program. The subjects were untrained men and women, who were randomly signed into one of three groups: 10 subjects trained during the first 9 weeks (training-phase 1 (TP#1)) with 1 set and 8-12 repetitions per set. After the wash-out–phase which lasted 9 weeks, the subjects trained with 3 sets and 8-12 reps in TP#2. 12 subjects started with the 3-set-program and continued with the 1-set-regime after the break. The control-group (n=7) did not train. The subjects of each group were extensively habitualized to the testing procedure and the exercises, and they were tested on 1RM for the bicepscurl (BC), leg press (unilateral: left and right / LPL and LPR), bench press (BP), and on muscle thickness (measured with b-made ultrasound) of the m. biceps brachii. Analysis of the data was done in a sampled manner for each strength training program (1-SET and 3-SET). 1-SET (n=22) and 3-SET (n=22) led to significantly (p<0,05) improved 1RM-performances in each exercise, respectively. The relative improvements (%) for the 1RM were significantly higher during 3-SET for the BC and the BP compared to 1-SET. The muscle thickness of the m. biceps brachii increased significantly and similarly during both training programs. The control-group exhibited no changes in any of the tested parameters over the course of this study. The design of this study allowed insight into the effects of different strength training volume without any genetical variations. The same subjects improved their 1RM during 3-SET by 2,3kg and 10% (BC), 8,9kg and 3,6% (BPR), 10,9kg and 6,1% (BPL) and 2,5kg and 5,9% (BP) more than during 1-SET. Depending on the goals of each trainee these differences between the effects of different strength training volumes may be regarded worth spending more time on working out with a 3-set strength training regime.en
dc.language.isodede
dc.publisherStaats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
dc.relation.isbasedonThe Journal of Strength and Conditioning
dc.rightshttp://purl.org/coar/access_right/c_abf2
dc.subjectMuskeldickede
dc.subjectEMGde
dc.subjectmuscle thicknessen
dc.subjectEMGen
dc.subject.ddc796 Sport
dc.title1-Satz- vs. 3-Satz-Training : Die Auswirkungen des Krafttrainingsvolumens auf Maximalkraft, Kraftausdauer, Muskeldicke und neuronale Faktorende
dc.title.alternative1-set vs. 3-set resistance training : The effects of training volume on muscular strength and endurance, muscle thickness and neural factorsen
dc.typedoctoralThesis
dcterms.dateAccepted2006-05-15
dc.rights.ccNo license
dc.rights.rshttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subject.bcl76.12 Biomechanik, Bewegungslehre
dc.subject.gndKrafttraining
dc.subject.gndMaximalkraft
dc.subject.gndKraftausdauer
dc.subject.gndUltraschall
dc.type.casraiDissertation-
dc.type.dinidoctoralThesis-
dc.type.driverdoctoralThesis-
dc.type.statusinfo:eu-repo/semantics/publishedVersion
dc.type.thesisdoctoralThesis
tuhh.opus.id3165
tuhh.opus.datecreation2007-01-02
tuhh.type.opusDissertation-
thesis.grantor.departmentSportwissenschaft
thesis.grantor.placeHamburg
thesis.grantor.universityOrInstitutionUniversität Hamburg
dcterms.DCMITypeText-
tuhh.gvk.ppn523302916
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:18-31655
item.languageiso639-1other-
item.creatorOrcidHumburg, Hartmut-
item.grantfulltextopen-
item.creatorGNDHumburg, Hartmut-
item.advisorGNDBraumann, Klaus-Michael (Prof. Dr.)-
item.fulltextWith Fulltext-
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen
Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation_Hartmut_Humburg.pdf1.86 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Kurzanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

295
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.05.2021

Download(s)

191
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe