Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Molekularbiologische Analyse der Wirkung des Angiogeneseinhibitors SU6668 als Second-line Therapie im Rahmen einer Studie bei Patienten mit Multiplem Myelom
Sonstige Titel: Biomolecular analysis of the effect of a antiangiogenic substance SU6668 as second-line therapy in myeloma patients – a randomised clinical trial
Sprache: Deutsch
Autor*in: Bruweleit, Melanie
Schlagwörter: Multiples Myelom; SU6668; Angiogeneseinhibitor; BAX; BCL-2; multiple myeloma; antiangiogenetic substance; SU6668; BAX; BCL-2
GND-Schlagwörter: Plasmozytom; Angiogenese; Vascular endothelial Growth Factor; Interleukin 6; Apoptosis
Erscheinungsdatum: 2006
Tag der mündlichen Prüfung: 2006-12-19
Zusammenfassung: 
In der vorliegenden Arbeit wurde die Wirkung des Angiogeneseinhibitors SU6668 im Rahmen der Behandlung von Patienten mit Multiplem Myelom (MM) untersucht.
Das Multiple Myelom ist eine maligne lymphoproliferative B-Zell-Erkrankung, deren Pathogenese durch eine fein regulierte Wechselwirkung von Hemmung und Stimulierung zwischen Stromazellen des Knochenmarks und den Myelomzellen mitbestimmt wird. Die daran beteiligten Zytokine beeinflussen Wachstum (z.B. IL-6, VEGF), Überleben (z.B. IL-6) und Therapieresistenz (z.B.IL-6, VEGF) der Myelomzellen und führen zu einer Neoangiogenese im Knochenmark (VEGF).
Um die Effekte der Substanz auf diese Signalwege zu analysieren, wurden die Interleukin-6 Expression der CD 138 negativen Knochenmarkstromazellen, die Expression von VEGF-Splicevarianten VEGF 121 und VEGF 165 sowie die Expression von apoptotischen Proteinen (BAX und BCL-2) der CD 138 positiven Myelomzellen bestimmt. Außerdem wurde die Serumkonzentration des Interleukin-6 im Verlauf gemessen.
Unter Therapie mit SU6668 kam es anfänglich zu einer Herunterregulation der VEGF-Splicevarianten und einer Zunahme des apoptotischen Qutienten BAX/BCL-2, was für eine erhöhte Apoptosebereitschaft der Myelomzellen unter Therapie sprach.
Insgesamt erreichten acht der zwanzig Patienten eine stabile Erkrankung.
Die mit eine stabilen Erkrankung auf die Therapie ansprechenden Patienten zeigten deutliche höhere VEGF mRNA, so dass die Höhe der VEGF-Expression einen günstigen prognostischen Faktor für das Ansprechen auf die Therapie darstellen könnte. Die IL-6 Genexpression war bei diesen Patienten niedrig, was den prognostischen Wert des IL-6 für das MM bestätigte.

In this study the effect of an antiangiogenic substance (SU6668) in the treatment of myeloma patients was analysed. The biological and clinical behaviour of multiple myeloma (MM) cells are not only determined by their genetic background, but also by the bone marrow microenvironment. Importantly growth factor circuits between MM cells and different cells of the bone marrow promote MM cell growth (i.e. IL-6, VEGF), survival (i.e. IL-6), and migration (VEGF), contributing to both MM progression and resistance to conventional drug treatment (i.e. IL-6, VEGF).
The expression of IL-6 in CD 138 negative bone marrow stromal cells (BMSCs), the expression of VEGF splice variants VEGF 121 and VEGF 165 as well as the expression of apoptotic proteins (BAX and BCL-2) in CD 138 positive MM cells were analysed. Furthermore the serum concentration of IL-6 was measured during the course of at least three months.
Under treatment with SU6668 the expression of VEGF splice variants was downregulated initially and a rise in the ratio of BAX/BCL-2 was shown, demonstrating a proapoptotic effect.
In conclusion eight of twenty included patients achieved a stable disease. These patients presented high levels of VEGF mRNA leading to the conclusion that high VEGF levels appear to be a good prognostic factor for response to SU6668. Low-serum levels of IL-6 were measured in these patients confirming the prognostic relevance of this growth factor for multiple myeloma.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1698
URN: urn:nbn:de:gbv:18-32677
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Fiedler, Walter (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Doktorarbeit072006FV.pdf751.5 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

68
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021

Download(s)

10
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe