Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Entwicklung der Serumlipidkonzentrationen von Patienten mit Panikstörungen unter medikamentöser Behandlung mit Paroxetin
Sprache: Deutsch
Autor*in: Matthies, Swantje Dorothea
GND-Schlagwörter: Paniksyndrom; Lipide; Paroxetin; Agoraphobie; Stress; Catecholamine
Erscheinungsdatum: 2007
Tag der mündlichen Prüfung: 2008-01-21
Zusammenfassung: 
Swantje Matthies: Entwicklung der Serumlipidkonzentrationen von Patienten mit Panikstörungen unter medikamentöser Behandlung mit Paroxetin. Dissertation. Hamburg 2007.

Kurzzusammenfassung

Hintergrund: Erhöhte Serumlipidkonzentrationen bei Patienten mit Angststörungen wurden in vorausgehenden Studien gefunden. Vor dem Hintergrund von Hinweisen auf eine erhöhte kardiovaskuläre Mortalität bei Patienten mit Panikstörungen und anderen Angststörungen scheinen diese Befunde von klinischer Relevanz zu sein.
Ziel: Untersuchung der Serumlipidkonzentrationen bei Patienten mit Panikstörungen unter medikamentöser Behandlung mit Paroxetin.
Methode: Pilotstudie. Anwendungsbeobachtung unter medikamentöser Behandlung mit Paroxetin in einer Dosis von 40 mg/d an 19 Patienten über einen Zeitraum von 10 Wochen. Vergleich der Angstsymptomatik und der Serumlipidkonzentrationen vor Beginn der medikamentösen Behandlung und am Endpunkt nach 10 Wochen.
Ergebnisse: Die Patienten der Stichprobe hatten im Mittel hochnormale Serumcholesterinkonzentrationen über den gesamten Untersuchungszeitraum. Eine signifikante Veränderung der Serumlipidfraktionen über den Untersuchungszeitraum ließ sich nicht feststellen. Interessante geschlechtsspezifische Unterschiede ergaben sich im Gruppenvergleich nach Therapieresponse.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1995
URN: urn:nbn:de:gbv:18-35659
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Peter, Helmut (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Gesamtdokument_Diss.pdf400.02 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

86
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 06.05.2021

Download(s)

66
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 06.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe