Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Versorgungsbedürfnisse von Kindern mit ADHS aus Sicht der Eltern
Sonstige Titel: Health care needs of children with ADHD from the perspective of their parents
Sprache: Deutsch
Autor*in: HINGST, Svenja
Schlagwörter: Versorgunsbedürfnisse; Elternperspektive
GND-Schlagwörter: Hyperkinese; Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom; Versorgung; Psychosoziale Versorgung; Medizinische Versorgung; Ärztliche Versorgung
Erscheinungsdatum: 2007
Tag der mündlichen Prüfung: 2008-05-06
Zusammenfassung: 
Das Ziel der Arbeit war eines Studie zur Überprüfung des Versorgunsbedarfs von Familien mit ADHS kranken Kindern in Deutschland, bisher existierten keine Studien zu dieser Fragestellung. Es wurden drei Sichproben gebildet, zwei aus eigen rekrutierten Daten und eine aus externen Daten chronisch erkrankter Kinder. Der Einfluss soziodemographischer Charakteristika auf die Wahrnehmung der Versorgunssituation wurde überprüft,der Zusammenhang zwischen der Wahrnehmung von Versorgungsbedarf und den Belastungen der Familie sowie die Qualität der Versorgung und die Lebensqualität des Kindes wurden festgestellt. Es bestehen Versorgungsbedürfnisse v.a. im psychosozialen Bereich, die Lebensqualität der Kinder wurde eher positiv bewertet. Eltern, die über einen höheren Versorgunsbedarf berichteten, hatten signifikant höhere familiäre Belastungen, diese sind insgesamt bei der Bewältigung am größten.

The aim was a study to test the health care needs of families with children suffering under ADHD, there was so far no study with this problem. There were composed three samples, two own samples and one sample with external data from children with other chronic conditions. The influence of soziodemographic characteristics was analysed, the coherence between the perception of the health care situation and the burden of the family, the quality of care and the quality of life from the child. Health care needs are most of all in the psychosocial domain, the quality of life was rather stated good, parents suffering under a higher health care need suffered under higher family burden, alltogether the most problems concerning problems with coping.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/2189
URN: urn:nbn:de:gbv:18-37566
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Schmidt, Silke (PD Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Doktorarbeit_Svenja_Hingst.pdf1.69 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

103
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 18.04.2021

Download(s)

58
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 18.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe