Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Bedeutung des CYP2D6-Genpolymorphismus für die Therapiesicherheit und Wirksamkeit von CYP2D6-abhängig metabolisierten Antidepressiva
Sonstige Titel: Role of the CYP2D6-genpolymorphism for safety and efficiency of CYP2D6 dependently metabolized antidepressants
Sprache: Deutsch
Autor*in: Wohlleben, Gerlinde
Schlagwörter: Genpolymorphismus; Therapiesicherheit; Medikamentenwirksamkeit; CYP2D6; CYP2D6-Genpolymorphismus; CYP2D6-genpolymorphism; antideprssants; metabolism
GND-Schlagwörter: Polymorphismus; Genmutation; Metabolismus
Erscheinungsdatum: 2008
Tag der mündlichen Prüfung: 2009-01-07
Zusammenfassung: 
Durch verschiedene CYP2D6-Genmutationen, welche in der Bevölkerung vorkommen, wird bei den betroffenen Personen in der Leber weniger oder kein CYP2D6-Enzym produziert. Dadurch werden vorwiegend über CYP2D6 metabolisierte Medikamente langsamer oder nicht abgebaut, so daß vielfach höhere Medikamentenspiegel im Blut entstehen können, was wiederum zu unerwünschten Arzneimittelwirkungen führen kann.

Es kommen auch sogenannte Genduplikationen bzw. -amplifikationen des CYP2D6-Gens in der Bevölkerung vor. Bei diesen Personen wird in der Leber mehr CYP2D6-Enzym produziert, was dazu führt, daß vorwiegend über CYP2D6 metabolisierte Medikamente deutlich schneller abgebaut werden und es somit bei den betroffenen Personen zu einem Therapieversagen kommen kann.

Es stellt sich die Frage, ob eine einmalige Genanalyse im Leben des Patienten solche UAW bzw. Therapieversagen zukünftig reduzieren könnte.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/2510
URN: urn:nbn:de:gbv:18-40737
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Eschenhagen, Thomas (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dr.Arbeit-Gerlinde_FINAL4.pdf2.65 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

79
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021

Download(s)

52
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe