Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Toxikologische Untersuchungen an Sedimenten und ausgewählten Kontaminanten
Sprache: Deutsch
Autor*in: Iznaguen, Hassan
Schlagwörter: Analytische Chemie; Umwelttoxikologie; Flusssedimente; Mutagenität; Östrogene
GND-Schlagwörter: Analytische Chemie; Umwelttoxikologie; Flusssediment; Östrogene; Mutagenität; Strukturaufklärung
Erscheinungsdatum: 2009
Tag der mündlichen Prüfung: 2009-07-03
Zusammenfassung: 
Im Rahmen dieser Arbeit wurden Sediment- und Wasserproben aus dem Taihu See (Sedimente) und der Mulde (Sediment- und Wasserproben) mit Hilfe toxikologischer Methoden auf deren Wirkungsspektrum untersucht und für toxikologisch relevante Proben diese Ergebnisse mit denen der analytisch-chemischen Untersuchungen korreliert. Die toxikologischen Untersuchungen umfassten genotoxische Wirkungen, Einflüsse zur Induktion des CYP-450 1A1-Systems und die
hormonelle Wirkung der Umweltchemikalien. Die Untersuchungen zur Mutagenität wurden mit einem bakteriellen Kurzzeit-Mutagenesetestsystem (Ara-/Ames-Test)durchgeführt. Die Induktion von Cytochrom P450
wurde unter Verwendung des EROD-Tests untersucht. Die östrogene Wirkung wurde u.a. mit dem Östradiol-Verdrängungsassay erfasst. Die intrinsische Wirkung der im Östradiol-Verdrängungsassay positiv erfassten Substanzen wurde anschließend im Luciferase-Test (Ah-Rezeptor, transgene Brustkrebszellinie) geprüft.

Various toxicological parameters such as mutagenicity (Salmonella microsome assay and Arabinose resistance test), induction of CYP-450 1A1 (EROD-Test) and endocrine activity (competitive Östradiol replacement and Luciferase assay in transgenic human breast cancer cells) have been tested to estimate the extent of the pollution of contaminated aquatic environmental compartments of the Taihu lake near Shanghai as well as the Mulde-System(tributary of river Elbe in Germany).
Many known environmental contaminants have been identified such as PAHs, alkyl-PAHs,hetero-PAHs and chlorobenzenes. A variety of compounds with unknown structures could
also be detected. An influence of the solvent used for the extraction of the sediment samples on the mutagenic potency and CYP-450 1A1 induction could also been demonstrated.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/2989
URN: urn:nbn:de:gbv:18-45826
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Francke, Wittko (Prof. Dr. Dr. h.c. mult.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
DISSERTATION_Iznaguen_2009.pdf4.07 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

120
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021

Download(s)

65
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe