Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Wertigkeit alternativer Dissektionstechniken in der HNO-Chirurgie: Eine systematische Übersichtsarbeit und Metaanalyse zur Tonsillektomie
Sprache: Deutsch
Autor*in: Schröder, Anne
Schlagwörter: Argon-Plasma-Beamer; Coblation; Ultraschallskalpell
GND-Schlagwörter: Tonsillektomie; Dissektion; Metaanalyse
Erscheinungsdatum: 2010
Tag der mündlichen Prüfung: 2010-11-11
Zusammenfassung: 
Die Tonsillektomie ist eine der ältesten und zugleich am häufigsten durchgeführte Operation in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde. In der Literatur sind zahlreiche Operationsverfahren der Tonsillektomie beschrieben worden, welche alle das gemeinsame Ziel verfolgen die intraoperative Komplikationsrate sowie die postoperative Morbidität zu senken.
Alternative Dissektionstechniken wie z.B. die Coblation, der Argon-Plasma-Beamer, der CO2-Laser und das Ultraschallskalpell, finden in der HNO-Chirurgie allgemein eine zunehmende Verbreitung doch eine fundierte Aussage zur medizinischen und ökonomischen Wertigkeit dieser Techniken im Vergleich zur Standardtechnik (kalte Dissektion) liegt bisher nicht vor.
In der folgenden Arbeit soll die Frage beantwortet werden, in wieweit oben genannte alternative Dissektionstechniken in der Tonsillektomie einen signifikanten medizinischen Vorteil gegenüber den klassischen „kalten“ Dissektionstechniken bieten. Hierzu wird eine Metaanalyse der entsprechenden Literatur aus dem Zeitraum 01/1995 bis 01/2009 erstellt.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/3876
URN: urn:nbn:de:gbv:18-49219
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Metternich, Frank (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
DissertationAnneSchroeder.pdf433.64 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

25
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.04.2021

Download(s)

34
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe