Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Pharmakologische und toxikologische Untersuchungen von Phytoestrogenen unter besonderer Berücksichtigung von Morinda citrifolia L. - Blättern
Sonstige Titel: Pharmacological and toxicological investigations into Phytoestrogens in particular with regard to Morinda citrifolia L. leaves
Sprache: Deutsch
Autor*in: Schmitt, Maria-Luise
GND-Schlagwörter: Phytoöstrogene; Morinda citrifolia; Mutagenität; Selektiver Östrogen-Rezeptor-Modulator
Erscheinungsdatum: 2010
Tag der mündlichen Prüfung: 2010-12-03
Zusammenfassung: 
Im ersten Teil der vorliegenden Arbeit wurden Blätter der Pflanze Morinda citrifolia (Noni) auf estrogene Eigenschaften hin untersucht. Ein Enzym-Assay zur Untersuchung der alkalischen Phosphatase Induktion an Ishikawa-Endometriumzellen und ein Luciferase Reporter-Gen Assay an MVLN-Mammazellen kamen zum Einsatz. Mittels RT-PCR wurden estrogene Markergene an verschiedenen Leberzellen (Fe33, H4IIE und primäre Rattenhepatozyten) untersucht.
Im zweiten Teil der vorliegenden Arbeit wurde die Genotoxizität der Noni-Blätter anhand eines bakteriellen Mutagenesetests (Ames-Test), eines Säugetier-Mutagenesetests (V79-HPRT-Test) und eines DNA-Reparatur-Tests (UDS-Test) untersucht.

In the attached study, a pharmacological and toxicological investigation has been conducted into medicinal plants.
The first question posed, was whether medicinal plants, in particular with regard to Morinda citrifollia (Noni) leaves, do have estrogenic effects.
The second question was whether the Noni leaves might potentially be genotoxic.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/3893
URN: urn:nbn:de:gbv:18-49417
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Westendorf, Johannes (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation_Schmitt.pdf2.59 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

45
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.04.2021

Download(s)

76
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe