Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: PIK3CA-Amplifikationen in humanen Lungenkarzinomen
Sonstige Titel: PIK3CA amplifications in human lung carcinomas
Sprache: Deutsch
Autor*in: Schacht, Hannes
Schlagwörter: PIK3CA; Amplifikationen; Lungenkarzinome; PIK3CA; amplifications; lung carcinomas; lung cancer
GND-Schlagwörter: Medizin
Erscheinungsdatum: 2011
Tag der mündlichen Prüfung: 2011-11-10
Zusammenfassung: 
Ein Tumorgewebe-Array mit über 600 humanen Lungenkarzinomen wurde mittels Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung auf die Kopiezahl des Gens PIK3CA untersucht und die Ergebnisse mit klinischen und pathologischen Daten verglichen. Besonders häufig zeigten sich Amplifikationen in Plattenepithelkarzinomen und großzelligen Karzinomen. Adenokarzinome und kleinzellige Karzinome zeigten vergleichsweise selten Amplifikationen, dafür aber gehäuft Deletionen. Die PIK3CA-Kopiezahl korrelierte mit der Zellproliferationsrate und mit dem Vorliegen einer Mutation von p53. Ein Zusammenhang mit dem Tumorphänotyp oder der Patientenprognose fand sich nicht.

Fluorescence in situ hybridization (FISH) was used to detect the copy number of the PIK3CA gene in over 600 human lung carcinomas. The results were compared with clinical and pathological data. PIK3CA amplifications occurred frequently in squamous cell carcinomas and large cell carcinomas. Adenocarcinomas and small cell carcinomas showed few amplifications but frequently showed deletions of PIK3CA. PIK3CA copy number correlated with cell proliferation and the presence of mutated p53 but not with the tumor phenotype or prognosis for patients.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/4262
URN: urn:nbn:de:gbv:18-54115
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Sauter, Guido (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf1.72 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

49
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 16.04.2021

Download(s)

18
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 16.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe