Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Assoziation zwischen dem LIPC-514C/T-Polymorphismus im Promoter der Hepatischen Lipase und HDL-Cholesterin - Daten der CORA-Studie
Sprache: Deutsch
Autor*in: Bartel, Dorith
Schlagwörter: Polymorphismus; Hepatische Lipase; HDL-Cholesterin; CORA-Studie
Erscheinungsdatum: 2012
Tag der mündlichen Prüfung: 2012-08-01
Zusammenfassung: 
Fragestellung: Die hepatische Lipase ist ein Schlüsselenzym im HDL-Stoffwechsel. Das T-Allel des -514 C/T-Polymorphismus im Promoter des hepatischen Lipase-Gens (LIPC) ist mit einer erniedrigten Aktivität der hepatischen Lipase und erhöhten HDL-Konzentrationen assoziiert. Allerdings sind die Ergebnisse genetischer Assoziationsstudien nicht konsistent. Daten der CORA-Studie wurden mit der Frage analysiert, ob bei Frauen ein Effekt des T-Allels auf das HDL-Cholesterin nachvollzogen werden kann und mit welchen Einflussfaktoren das T-Allel interagiert
Zusammenfassung: Die Ergebnisse dieser Studie belegen, dass auch bei Frauen die Assoziation zwischen T-Allel des -514 C/T-Polymorphismus im Promoter des LIPC-Gens und HDL-Cholesterin durch weitere Faktoren moduliert wird. Prämenopausale oder insulinresistente Frauen mit T-Allel haben ein signifikant niedrigeres HDL-Cholesterin als prämenopausale oder insulinresistente Frauen mit einem CC-Genotyp. Die Abhängigkeit vom Menopausestatus könnte erklären, warum der Effekt des T-Allels auf das HDL-Cholesterin bei Frauen bisher nicht überzeugend gezeigt werden konnte. Die Assoziation zwischen T-Allel und Insulinresistenz war überraschend. Bisher wurde vermutet, dass die C/T-Substitution innerhalb einer Bindungsstelle für Insulin liegt, so dass das Insulin die Aktivität der hepatischen Lipase nicht mehr hoch regulieren kann. Weitere unbekannte Interaktionen mit dem T-Allel spielen hier vielleicht eine Rolle. So könnten weitere Gen-Gen-Interaktionen für die heterogenen Ergebnisse der genetischen Assoziationsstudien ursächlich sein.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/4591
URN: urn:nbn:de:gbv:18-58019
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Windler, Eberhard (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf254.67 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

20
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021

Download(s)

5
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe