Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Selbst und fremdberichtete Krankheitseinsicht, Symptomatik und Lebensqualität bei Patienten mit Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis
Sprache: Deutsch
Autor*in: Osterwald, Claudia
Schlagwörter: insight into illness; quality of life; schizophrenia; compliance
GND-Schlagwörter: Krankheitseinsicht; Schizophrenie; Lebensqualität
Erscheinungsdatum: 2012
Tag der mündlichen Prüfung: 2013-06-03
Zusammenfassung: 
Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der Frage, inwiefern selbst- und fremdberichtete Krankheitseinsicht, Symptomatik und Lebensqualität bei Patienten mit Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis miteinander zusammenhängen. Hierzu wurden 59 Patienten mit Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis im akuten Krankheitsstadium mit verschiedenen Fragebögen zu Soziodemographie, Psychopathologie, Krankheitseinsicht und Lebensqualität im Querschnitt untersucht. Dabei wurden eine Hauptfragestellung und vier Sekundärfragestellungen untersucht. Als Hauptergebnis wurde gefunden, dass Patienten mit einer besseren selbst- als auch fremdbewerteten Krankheitseinsicht eine schlechtere Lebensqualität aufweisen, im Vergleich zu Patienten mit einer niedrigen oder gar keiner Krankheitseinsicht.

A major subgroup of patients with acute schizophrenia lacks awareness of
having a mental disorder. The aim of this study was to investigate the association of self- and expert- rated insight into illness with subjective quality of life (QOL). It was hypothesised that patients with greater self- and expert-rated insight into illness report lower QOL compared to patients with poor insight.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/4948
URN: urn:nbn:de:gbv:18-62199
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Karow, Anne (PD Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf2.07 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

242
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021

Download(s)

184
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe