Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Frauen als Opfer und Täter von Gewalt im Untersuchungsgut der Rechtsmedizinischen Untersuchungsstelle in Hamburg (ausgenommen sexualisierte Gewalt und Gewalt in (Ex-)Partnerschaften)
Sprache: Deutsch
Autor*in: Wischmann, Marie
Schlagwörter: Fremdtäter
GND-Schlagwörter: Opfer; Täter; Frau; Gewalt; Verletzung; Raubüberfall; Rechtsmedizin
Erscheinungsdatum: 2014
Tag der mündlichen Prüfung: 2014-12-03
Zusammenfassung: 
Das Thema „Gewalt gegen Frauen“ sieht häusliche Gewalt durch (Ex-)Partner und sexualisierte Gewalt im Fokus. Es konnte gezeigt werden, dass der größte Anteil der Gewalterfahrungen aus diesen Konfliktsituationen resultiert. Doch Frauen werden auch Opfer anderer Gewaltformen, die ebenfalls relevant sind. Nach Ausschluss von (Ex-)Partnerschaftskonflikten und sexualisierter Gewalt konnten 1198 Gewaltfälle untersucht werden. Besonders jüngere Frauen waren betroffen. Die Konfliktsituationen lagen überwiegend im familiären Bereich bzw. sozialen Nahfeldbereich. Besonders Fremdtäteraggressionskonflikte und Raubüberfälle fanden in der Öffentlichkeit statt. Die häufigste Form des Angriffs war die körperliche Gewaltanwendung. Die Kombination aus körperlicher und instrumenteller Gewalt wurde vermehrt im familiären Konflikt angewendet. Scharfe Gewalteinwirkungen fanden sich besonders bei Opfern von Raubüberfällen. Es wurden am häufigsten Verletzungen der oberen Extremitäten festgestellt, gefolgt vom Kopfbereich. Der Schweregrad der Verletzungen nahm mit dem Alter des Opfers zu. Gewalterfahrungen von Frauen sind somit vielfältig und führen zu schwerwiegenden Folgen. Der Problematik gebührt die nötige Beachtung, um die erforderlichen Hilfeleistungen zu gewähren und Präventionsmaßnahmen auszubauen.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/5794
URN: urn:nbn:de:gbv:18-72240
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Püschel, Klaus (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf3.93 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

62
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 10.04.2021

Download(s)

33
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 10.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe