Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: DSDS goes Intermedia – Castingsendungen, zugehörige Webplattformen und mediale Wechselwirkungen zwischen Fernsehen und Internet
Sonstige Titel: DSDS goes Intermedia -TV Castingshows, showrelated online platforms and correlations between TV and the Internet
Sprache: Deutsch
Autor*in: Klingmann, Axel
GND-Schlagwörter: Intermedialität; Fernsehen; Internet; Social Media; Medienkonvergenz; Deutschland sucht den Superstar; Castingshow
Erscheinungsdatum: 2019
Tag der mündlichen Prüfung: 2018-11-30
Zusammenfassung: 
Ziel dieser Untersuchung ist es, anhand einer Analyse von deutschsprachigen Musikcastingsendungen zu zeigen, auf welchen Ebenen inhaltliche und strukturelle Verbindungen zwischen Fernsehen und Internet bestehen. Es wird überprüft, wie sich diese im Einzelnen gestalten und wo Potentiale für künftige Entwicklungen liegen. Dazu werden einschlägige Modelle der Intermedialitätsforschung herangezogen, auf ihre Anwendbarkeit überprüft und um Bewertungskategorien erweitert, die eine Beurteilung der hier vorliegenden Mediengrenzen überschreitenden Phänomene ermögli-chen. Bislang fanden weder diese speziellen Unterhaltungsangebote, noch die dabei vorhandenen Verknüpfungen der Medien viel Beachtung durch die Intermedialitätsforschung. Die Untersuchung ist als ein weiterer Schritt hin zu einem Bewertungssystem zu betrachten, das es erlaubt, Verbindungen unterschiedlicher Medien künftig noch besser erfassen und auf einer theoretischen Ebene bewerten zu können.
Im Laufe der zentral auf Deutschland sucht den Superstar ausgerichteten Analyse werden verschiedene Formen der Kontaktaufnahme zwischen Fernsehen und Internet identifiziert und auf ihre Funktionalität hin überprüft. Dabei wird festgestellt, dass Deutschland sucht den Superstar im Hinblick auf den Umfang und die Wirkungsweise der Medienverbindungen nicht nur eine herausragende Stellung unter den anderen hier untersuchten Unterhaltungsangeboten (The Voice of Germany, X Factor, Popstars) innehat, sondern in diesem Zusammenhang auch als Vorreiter für die Fernsehunterhaltung in Deutschland angesehen werden kann. Unter anderem wird das auch daran ersichtlich, dass die bei Deutschland sucht den Superstar angewandten Prinzipien zur Einbindung des Internet in die Abläufe der Sendung von den anderen hier analysierten Musikcastingangeboten übernommen werden und sich dort ebenfalls als produktiv erweisen.
Insgesamt stellen die bei Castingsendungen auftretenden Medienverbindungen für die Fernsehunterhaltung ein Modell dar, wie solche Verknüpfungen auch für eine stabile Bindung der Rezipienten an die Sendungen sorgen können. Darüber hinaus zeigt das Beispiel vor allem im Hinblick auf die dabei stattfindende Einbindung von mobilen Endgeräten wie das künftig auch bei anderen Angeboten funktionieren könnte. Die Sendungen zeigen damit neue Wege der Produktion und Rezeption von Fernsehunterhaltung.

The purpose of the current study is to examine contentual and structural connections between television and the Internet based on an intensive observation of several German music-competition TV formats. The examination of the media connections will not only show how theses alliances work. It is even possible to gauge their future potential. Therefore the most relevant theories of current intermedia-studies will be field-tested on the subject and revised in regard to the object of the survey, if necessary. Neither theses special TV formats nor the particular connections between Internet and television have been subject of an intensive research in current intermedia-studies. Thus this study must be seen as another step forward to a more general investigation system to understand medialinking and to evaluate the field theoretically.
Throughout the study different forms of connections between television and the Internet will be identified and their functionality will be tested – mostly focused on the German telecast Deutschland sucht den Superstar (the German version of UK’s Pop Idol) which is also the principal object of the current investigation. Looking at the telecasts media connections, it gets obvious that the show has an outstanding position among the other here investigated TV-Shows (The Voice of Germany, X Factor, Popstars) and – regarding the linking of different media channels – it could also be seen as a trailblazer for German television entertainment in general. This becomes obvious not only in the fact that all television shows investigated here used the same principles for connecting a telecast with the Internet as seen with Deutschland sucht den Superstar. It also has been shown that theses principles helped every single TV-show investigated here to build a solid connection with their viewers over a long period of time.
The way the music-competition shows link TV with the Internet can be seen as a role model for entertainment in German television in general: They display ways to connect different mediabranches within a TV show and by doing so they also strengthen the attachment between the audience and the shows themselves. Furthermore the example also displays new ways to link television with mobile devices and therefore demonstrates new ways of production and perception in television.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6139
URN: urn:nbn:de:gbv:18-102042
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Hickethier, Knut (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf106.42 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

54
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 07.03.2021

Download(s)

23
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 07.03.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe