Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Emittance Measurements at Laser-Wakefield Accelerators
Sonstige Titel: Emittanz-Messungen an Laser-Plasma-Beschleunigern
Sprache: Englisch
Autor*in: Winkler, Paul Viktor
Schlagwörter: Emittanz; Beschleuniger; Laser; Plasma; emittance; laser; plasma; accelerator
Erscheinungsdatum: 2019
Tag der mündlichen Prüfung: 2019-12-17
Zusammenfassung: 
Laser-Plasma-Beschleuniger ermöglichen das Erzeugen von hoch energetischen (GeV-Level) Elektronenstrahlen mit nm-Skala Emittanzen innerhalb von Beschleunigungsstrecken von wenigen cm und sind daher vielversprechende Kandidaten für Treiber zukünftiger Experimente. Die relative Breite der Energieverteilung der Elektronen im %-Bereich sowie Schuss-zu-Schuss-Fluktuationen in der Strahlqualität erschweren jedoch den Strahltransport Plasma-beschleunigter Elektronen sowie die Messung der Strahlemittanz mit konventionellen Methoden.
Im Rahmen dieser Arbeit wurden zwei Energie-aufgelöste Phasen-Raum Diagnostiken, eine Single-Shot und eine Multi-Shot Methode, am LUX Laser- implementiert. Durch Ionisationsinjektion erzeugte Elektronenstrahlen werden von einer virtuellen Quelle mit einem kompakten Quadrupol-Magnet-Dublett in ein Elektronenspektrometer fokussiert, was die gleichzeitige Messung der Strahlemittanz, Strahlgröße, Strahldivergenz und Phasen-Raum-Korrelation einzelener Energie-Intervalle ermöglicht.
Die Ergebnisse beider Methoden stimmen zu 3% überein, was die Anwendbarkeit der Single-Shot Methode als auch die Reproduzierbarkeit der Elektronenstrahlqualtität in unserem Experiment verifiziert. Gleichzeitig wurde eine komplexe Variation der Phasen- Raum-Parameter innerhalb des breiten Energiespektrums gemessen.
Die eingestzte Diagnostik ermöglicht ferner die Messung der chromatischen Effekte des Strahltransports auf den Phasen-Raum, welches eine erste Messung des chromatischen Emittanzwachstums ermöglichte. Im Falle eines 2%-Energie-Intervals des Spektrums wurde ein Wachstum der normierten Emittanz um 10% von (0.83 +- 0.07) mm mrad auf (0.93 +- 0.07) mm mrad innerhalb der Fokussieroptik gemessen.
Mit der erreichten Messgenauigkeit, basierend auf einer detaillierten Fehler-Analyse und kalibriert durch Messungen mit hoher Statistik, wurde eine zuverlässige Phasen-Raum Diagnostik entwickelt, welche zur Emittanzoptimierung bei zukünftigen Experimenten am LUX Beschleuniger genutzt werden kann.

Laser-wakefield accelerators enable the generation of electron beams with initially nm-small emittances and GeV-level beam energies within cm-scale distances and are therefore promissing candidates for drivers of future experiments. However, the percent-level energy-spreads and shot-to-shot fluctuations in beam quality can pose a limit to the transportability of plasma-generated beams, and further impete the measurement of the beam emittance using conventional methods.
In the framework of this thesis, two energy-resolved phase-space diagnostics, a single-shot and a multi-shot method, have been implemented at the LUX laser-plasma accelerator.
Electron beams from ionization injection are imaged by a compact quadrupole doublet
from a virtual source into a dispersive electron spectrometer, which allows to measure
the beam emittance, beam size, divergence and phase-space correlation on the single
energy-slice level. The results from both methods agree within 3%, which verifies the
applicability of the single-shot method at our setup and prooves the reproducability of
the generated electron beams. A complex variation of the phase-space within the broad
energy spectrum is observed.
The implemented diagnostics further allow to measure the chromatic effects of the transport optics on the beam phase-space and a first measurement of the chromatic emittance is presented. For a 2%-energy-spread sub-interval of the spectrum the normalized beam emittance grows by 10% from (0.83 +- 0.07) mm mrad to finally (0.93 +- 0.07) mm mrad inside the capturing optic and is conserved afterwards.
With the achieved measurement precision, based on a detailed accuracy study and
calibrated with high statistic scans, a reliable phase-space diagnostic has been developed for emittance optimization for future experiments at LUX.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6259
URN: urn:nbn:de:gbv:18-104194
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Maier, Andreas (Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf25.08 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

39
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 10.04.2021

Download(s)

73
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 10.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe