Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Transcending Delusion : The Third Karma-pa Rang-byung-rdo-rje’s (1284‒1339) Discourse on the Distinction between Perception (rnam shes: vijñāna) and Gnosis (ye shes: jñāna)
Sonstige Titel: Die Täuschung überwinden : Der Diskurs des dritten Karma-pa Rang-byung-rdo-rje (1284‒1339) über die Unterscheidung zwischen Wahrnehmung (rnam shes: vijñāna) und Gnosis (ye shes: jñāna)
Sprache: Englisch
Autor*in: Seegers, Manfred
Schlagwörter: 3. Karmapa; Rang-byung-rdo-rje; Gnosis; rnam shes; ye shes; Third Karmapa; Rang-byung-rdo-rje; gnosis; rnam shes; ye shes
GND-Schlagwörter: Karmapa; Tibetischer Buddhismus; Wahrnehmung; Vijñana; Jñāna; Diskurs
Erscheinungsdatum: 2018
Tag der mündlichen Prüfung: 2018-11-16
Zusammenfassung: 
The thesis explores the distinction between perception (rnam shes: vijñāna) and gnosis (ye shes: jñāna) in the Collected Works of the Third Karma-pa (Rang-byung-rdo-rje gsung ’bum). This central theme can be traced back to early Indian and Tibetan sources. The Third Karma-pa, supreme head of the Karma bKa’-brgyud lineage of Tibetan Buddhism, expounded on this subject in one of his most influential treatises (rNam shes ye shes ’byed pa’i bstan bcos), as well as in shorter or longer form in several other works, in the context of various genres, in verse as well as in prose.
Based on the historical and philosophical-religious background the thesis analyzes the meaning of the distinction between perception (rnam shes: vijñāna), i.e. deluded states of mind and gnosis (ye shes: jñāna), i.e. states free from delusion, in the context of the life and works of Rang-byung-rdo-rje as well as the doctrine of various transmission lineages of Tibetan Buddhism. The thesis focuses on the text-critical edition of the primary sources, such as the various rNam shes ye shes editions, and annotated translations of the relevant works, i.e. the Phyag chen khrid yig, and a few others. In this way, this study of several of Rang-byung-rdo-rje’s key treatises and related commentaries, in addition to its contribution to the field of Tibetology, is designed to break new ground for further research in related fields.

Die Arbeit erforscht die Unterscheidung zwischen Wahrnehmung (rnam shes: vijñāna) und Gnosis (ye shes: jñāna) im Gesamtwerk des dritten Karma-pa (Rang-byung-rdo-rje gsung ’bum). Dieses zentrale Thema lässt sich auf frühe indische und tibetische Quellen zurückführen. Der dritte Karma-pa Rang-byung-rdo-rje (1284–1339), Oberhaupt der Karma bKa’-brgyud-Linie des Tibetischen Buddhismus, legte diese Thematik in einem seiner einflussreichsten Werke (rNam shes ye shes ’byed pa’i bstan bcos) dar, sowie in kürzerer und längerer Form in mehreren anderen Werken, im Kontext verschiedener Genres, in Versen sowie in Prosa.
Basierend auf dem historischen und philosophisch-religiösen Hintergrund untersucht die Arbeit die Bedeutung der Unterscheidung von Wahrnehmung, d. h. getäuschten Geisteszuständen, und Gnosis, d. h. Zuständen frei von Täuschung, im Zusammenhang mit Leben und Werk von Rang-byung-rdo-rje, sowie den Lehren verschiedener Übertragungslinien des Tibetischen Buddhismus. Die Forschungsarbeit konzentriert sich auf die textkritische Edition der Primärquellen, wie die verschiedenen Textausgaben des rNam shes ye shes und kommentierte Übersetzungen der maßgeblichen Werke, d. h. des Phyag chen khrid yig und einiger anderer. Auf diese Weise ist diese Studie von mehreren Schlüssel-Abhandlungen Rang-byung-rdo-rjes und den zugehörigen Kommentaren über ihren Beitrag zum Gebiet der Tibetologie hinaus dazu angelegt, neue Bereiche für die weitere Forschung in den verwandten Fachgebieten zu erschließen.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6268
URN: urn:nbn:de:gbv:18-104370
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Wangchuk, Dorji (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf3.49 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

62
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 23.04.2021

Download(s)

144
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 23.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe