Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Etablierung eines multi-zentrischen web-basierten Registers von Patienten nach pädiatrischer Nierentransplantation in Hamburg
Sprache: Deutsch
Autor*in: Thiel, Florian Christoph
Schlagwörter: multizentrisch
GND-Schlagwörter: Transplantation; Kinderheilkunde; Nierentransplantation; Register
Erscheinungsdatum: 2015
Tag der mündlichen Prüfung: 2015-06-02
Zusammenfassung: 
In das von der GPN 2009 aufgebaute CERTAIN-Register sind die Datensätze von 25 Hamburger pädiatrischen Nierentransplantationspatienten eingegeben worden. Es wurden in dieser Arbeit die Patientendaten von Anfang des Jahres 2010 bis Mitte des Jahres 2014 berücksichtigt, im Vergleich aller knapp 50 an CERTAIN teilnehmenden Transplantationszentren zeigt sich beim Hamburger Patientenkollektiv eine überdurchschnittliche Datenqualität und Datenmenge.

Es ergeben sich bei Nutzung des Register zahlreiche Darstellungsmöglichkeiten relevanter Aspekte des Outcomes der Patienten (Verlaufsgrafiken einzelner ausgewählter Laborwerte, Perzentilenkurven etc.). Mittels einer Datenabfrage aus CERTAIN kann eine Übersicht über die Transplantatfunktion (GFR) aller Patienten der Hamburger Kohorte aus dem Register erstellt werden.

Die Qualität der Daten und der mit ihnen durchgeführten Studien hängt von der Krankenhauseigenen Dokumentation ab. Die Dateneingabe ist bei lückenhafter Dokumentation oder bei sehr schwierigen Verläufen mit zahlreichen Komplikationen zeitlich aufwendig. Seit der bestehenden Verbindung von CERTAIN zur europäischen Vermittlungsstelle für Organvergabe „Eurotransplant“ wird die Arbeit mit dem Register jedoch sehr vereinfacht, da einige Parameter bereits bei ET gemeldet sind und bei Beginn der Eingabe des Patienten automatisch in das Register integriert werden.

Der zentrumsübergreifende Charakter des Registers wird insbesondere durch drei wissenschaftliche Analysen deutlich, die zum Teil mithilfe von Daten der Hamburger Patienten durchgeführt werden:

Everolimus-studie: Vergleich des Längenwachstums nach Transplantation in zwei Gruppen,
Patienten mit MMF-basierter Immunsuppression und Patienten, die eine mTOR-Inhibitor-Immunsuppression erhalten (bei Behandlung mit mTOR-Inhibitoren wurde in Tierversuchen eine Beeinträchtigung des Knochenlängenwachtsums nachgewiesen), n=28 Patienten, erste Vergleichsstudie an nierentransplantierten Kindern mit steroidfreier Therapie - nach zwei Jahren zeigte sich in beiden Gruppen kein Unterschied des Längenwachstums.

Impfstudie: seit Beginn des Jahres 2014 laufende Analyse des Verlaufs von Impfantikörpern nach Nierentransplantation, Wirkungen der Posttransplantations-Impfungen auf HLA-Antikörperspiegel, n=219 Patienten, Daten von 14 Hamburger Tx-Patienten. Deadline der Datensammlung zu dieser Studie ist der 15.01.2015.

CMV-Studie: Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit einer Valganciclovir-Prophylaxe bei Hochrisikopatienten nach NTx in Form einer Fall-Kontroll-Studie (n = 242 Patienten, Daten von 21 Hamburger Patienten). Eine CMV-Infektion ist mit einer Verschlechterung der Transplantatfunktion von 14-15% verbunden, in der Prophylaxegruppe zeigte sich ein 75%iges CMV-freies Überleben im ersten Jahr post-NTx. Die Ergebnisse der CMV-Study werden in einer der folgenden Ausgaben des internationalen Journals „Transplantation“ veröffentlicht.

In the 2009 built by the GPN CERTAIN register the records entered by 25 Hamburger pediatric renal transplant patients. There were included in this study, the patient data from the beginning of 2010 until mid-2014, compared to all nearly 50 participating CERTAIN transplant centers shows the Hamburg group of patients an above average data quality and quantity.

It will become apparent when using the tab numerous display options related aspects of outcomes of patients (Diagrams individual selected laboratory values, percentiles, etc.). By means of a data query CERTAIN can an overview of the graft function (GFR) of all patients in the cohort hamburgers are made from the register.

The quality of the data and the studies carried out with them depends on the hospital's own documentation. Data entry is time-consuming in incomplete documentation or in very difficult courses with numerous complications. Since the existing connection of CERTAIN on European exchange for organ allocation "Euro Transplant" the work is however greatly simplified with the Register, since some parameters have already been reported in ET and are automatically integrated at the beginning of the entry of patients in the registry.

The center-border nature of the register is particularly evident by three scientific analysis, carried out by the Hamburg Data patients using part:

Everolimus Study: Comparison of linear growth after transplantation into two groups,
Patients with MMF-based immunosuppression and patients who receive an mTOR inhibitor immunosuppression (when treated with mTOR inhibitors has been demonstrated in animal studies an effect on Knochenlängenwachtsums), n = 28 patients, first comparative study in renal transplant children with steroid-free therapy - after two years showed no difference in the two groups of longitudinal growth.

Vaccination: since the beginning of 2014, ongoing analysis of the course of Impfantikörpern after kidney, effects of post-transplant vaccination on HLA antibody levels, n = 219 patients, data from 14 Hamburger Tx patients. Deadline of data collection for this study is the 15/01/2015.

CMV study: investigation of efficacy and safety of valganciclovir prophylaxis in high-risk patients after NTx in the form of a case-control study (n = 242 patients, data from 21 patients Hamburger). A CMV infection is associated with a deterioration of the graft function of 14-15% in the prophylaxis group showed a 75% CMV-free survival in the first year post-NTx. The results of the CMV Study will be published in a later edition of the international journal "Transplantation".
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6434
URN: urn:nbn:de:gbv:18-74644
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Kemper, Markus (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf4.87 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

55
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 19.04.2021

Download(s)

11
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 19.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe