Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Förder- und Freundeskreise in der Kultur in Deutschland : Typologie und Strategieentwicklungsmodell
Sonstige Titel: Membershiporganisations in the Cultural Field in Germany : Typology and Strategymodel
Sprache: Deutsch
Autor*in: Welling, Annette
Schlagwörter: Förderkreise; Freundeskreise; membership organizations
GND-Schlagwörter: Kulturmanagement; Nonprofit-Organisation; Zivilgesellschaft
Erscheinungsdatum: 2015
Tag der mündlichen Prüfung: 2015-06-29
Zusammenfassung: 
Die zumeist stark durch Ehrenamt geprägten Strukturen von Förder- und Freundeskreisen stellt dies vor sehr große Herausforderungen. Eine stärkere strategische Orientierung der Förder- und Freundeskreise scheint vor diesem Hintergrund eine logische Konsequenz. In der Praxis stehen die Förder- und Freundeskreise solch einer strategischen Orientierung jedoch nach wie vor eher zurückhaltend bis ablehnend gegenüber.
Diese Arbeit will einen Beitrag dafür leisten, dass eine Überwindung traditioneller Vorbehalte gegenüber strategischer Orientierung den Förder- und Freundeskreisen helfen kann, ihre Aktivitäten effektiver zu gestalten. Sicherlich können hauptamtliche und durch Steuergelder finanzierte Leistungen in der Kultur nicht eins zu eins durch ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement und freiwillige Spenden ersetzt werden. Dennoch ist die Frage berechtigt, wie Förder- und Freundeskreise ihre Wirkung noch vergrößern können und welche Faktoren einer noch besseren Performance von Förder- und Freundeskreisen entgegenstehen. Denn wie sonst wollen sie der ihnen zugedachten Rolle eines Zukunftsmodells bürgerschaftlichen Engagements gerecht werden?

How could membership organizations in the cultural field in Germany improve their strategic behavior?
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6478
URN: urn:nbn:de:gbv:18-75543
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Loock, Friedrich (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf4.45 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

51
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021

Download(s)

30
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe