Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Ligand-independent IL-6 pathway activation (L-gp130) accelerates the transformation of proliferating human hepatocytes via increased oxidative stress in comparison to ligand-dependent IL-6 pathway activation (Hyper-IL-6)
Sonstige Titel: Konstitutive gp-130-Aktivierung beschleunigt die Transformation von proliferierenden humanen Hepatozyten durch oxidativen Stress im Vergleich zu Hyper-IL-6-Aktivierung
Sprache: Englisch
Autor*in: Gil Ibánez, Inés
Schlagwörter: IL-6; hepatocytes; oxidative stress; Hyper-IL-6
Erscheinungsdatum: 2015
Tag der mündlichen Prüfung: 2015-09-01
Zusammenfassung: 
In the context of chronic liver injury, pro-inflammatory signaling pathways and reactive oxygen species (ROS) promote hepatocyte transformation. Recently, interleukin 6 (IL-6) signaling has been established as an independent risk factor for HCC in patients with chronic hepatitis C. In addition, somatic gain-of-function mutations in the IL-6 signal transducer glycoprotein 130 (gp130) were found in 60% of inflammatory hepatocellular adenomas, benign liver lesions with high risk for transformation. However, the detailed mechanistic interactions between IL-6 signaling and oncogenic oxidative stress as driver for downstream transformation events are still unidentified. To elucidate these mechanisms, we activated gp130 in untransformed hTERT-immortalized human fetal hepatocytes (FH-hTERT) and challenged the cells with ROS. Additionally, we activated IL-6 trans-signaling with the designer cytokine Hyper-IL-6 to compare ligand-independent with ligand-dependent IL-6 signaling.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6529
URN: urn:nbn:de:gbv:18-76202
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Wege, Henning (PD. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf2.76 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am null

Download(s)

Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am null
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe