Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Periinterventionelle Evaluation des chs TnTs bei pädiatrischen Patienten mit angeborenen Herzfehlern
Sprache: Deutsch
Autor*in: Harder, Jonas
Schlagwörter: NT-pro BNP
GND-Schlagwörter: Troponin; Herzkatheter; Herzfehler; Kinderheilkunde
Erscheinungsdatum: 2015
Tag der mündlichen Prüfung: 2016-01-11
Zusammenfassung: 
Die vorliegende Studie evaluiert das chs TnT bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern in der Kinderkardiologie. In dieser Studie sind insgesamt 81 Studienteilnehmer mit angeborenen Herzfehlern untersucht worden. Ihnen wurde periinterventionell maximal fünfmal Blut abgenommen. Die Patienten stellten sich entweder zu einem diagnostischen oder interventionellen Herzkathetereingriff oder zu einer offenen kardiochirurgischen Operation im Universitären Herzzentrum Eppendorf vor. Es zeigte sich eine starke Altersabhängigkeit der präinterventionellen chs TnT Werte. Patienten unter zwei Jahren mit angeborenen Herzvitien haben, im Vergleich zu den etablierten Normwerten in der Erwachsenenkardiologie, deutlich erhöhte chs TnT Werte. Zusätzlich liegt bei allen drei Untersuchungsgruppen ein signifikanter perioperativer chs TnT Anstieg vor. Das Ergebnis belegt die hohe Sensitivität des chs TnT für Myokardschädigung und selbst für Myokardreizungen, wie sie bei diagnostischen Herzkatheteruntersuchungen vorkommen. Um weiter die prognostische Wertigkeit postinterventioneller chs TnT Werte zu evaluieren, wurden sie mit den NT-pro BNP Werten sowie klinischen Parametern wie Intensivbehandlungszeit, Intubationsdauer und Krankenhausaufenthaltsdauer in Zusammenhang gesetzt. NT-pro BNP ist aus der Erwachsenenkardiolgie als guter Risikostratifikationsparameter für das Auftreten von adverse events bekannt. In der vorliegenden Studie zeigte sich eine signifikante Korrelation der postoperativen chs TnT und NT-pro BNP Konzentrationen. Dies spricht am ehesten für eine kurzfristige, postoperative Herzinsuffizienz. Zusätzlich zeigen die postinterventionellen chs TnT Werte einen hochsignifikanten Zusammenhang mit den oben genannten klinischen Parametern. Das Ergebnis spricht für die prognostische Vorhersagekraft der postinterventionellen chs TnT Werte. Die hier vorgestellte Studie zeigt die vielen Anwendungsbereiche und Vorteile, die das chs TnT in der Kinderkardiologie bei Patienten mit angeborenen Herzvitien bei Katheterintervention und kardiochirurgischen Eingriff hat. Zudem leistet sie einen wichtigen Teil zur weiteren Etablierung des chs TnTs in der Pädiatrie. Es sind jedoch noch weitere, größere Studien notwendig um den Stellenwert des chs TnTs in der Pädiatrie endgültig zu festigen.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6594
URN: urn:nbn:de:gbv:18-77097
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Weil, Jochen (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf1.01 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

60
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 11.04.2021

Download(s)

13
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 11.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe