Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Measurement of Jet Production with the ZEUS Detector
Sonstige Titel: Die Messung der Jet-Produktion mit dem ZEUS-Detektor
Sprache: Englisch
Autor*in: Lontkovskyi, Denys
Erscheinungsdatum: 2015
Tag der mündlichen Prüfung: 2015-11-23
Zusammenfassung: 
In this thesis the single-differential and double-differential inclusive-jet cross
sections have been measured in neutral current deep inelastic ep scattering
for exchanged-boson virtualities Q^2 > 125 GeV^2 and inelasticity 0.2 < y < 0.6.
The measurements were performed using the ZEUS detector at HERA and are
based on the data sample accumulated during the 2004–2007 HERA-II running
period with a total integrated luminosity of 295 pb^−1. Jets were identified in the
Breit frame using the kT -clustering algorithm in the longitudinally invariant
inclusive mode. The cross sections refer to each jet of hadrons with transverse
energy in the Breit frame E^{jet}_{T,B} > 8 GeV and pseudorapidity in the laboratory
frame −1 < η_{jet}^{lab} < 2.5. The cross sections were measured inclusively as funtions of several kinematic variables and differentially in Q^2. Next-to-leading order
QCD calculations obtained using the NLOJET++ program describe the measurements well. The predictions based on different proton PDF sets were also compared to the measurements and the potential of the new data to constraint the proton PDFs is demonstrated. The value of the strong coupling at the scale of the mass of the Z0 boson, α_s (M_Z), was determined from the measured jet cross sections and the energy-scale dependence of αs was demonstrated.

In dieser Doktorarbeit wurde die inklusive Jetproduktion in tiefinelastischer ep
Streuung mit Austausch neutraler Eichbosonen (Photonen und Z0) bei HERA
untersucht. Es wurden sowohl einfach- als auch doppeltdifferenzielle Produktionswirkungsquerschnitte der Jetproduktion gemessen in einem kinematischen Bereich von hohen Virtualitäten Q2 > 125 GeV2 des ausgetauschten Eichboson und mit der sogenannten Inelastizität y im Bereich von 0.2 < y < 0.6. Die Messungen wurden mit den ZEUS Detektor erzielt und basieren auf Daten die in der HERA-II Runperiode von 2004–2007 aufgenommen wurden und eine integrierte Luminosität von 295 pb^{−1} haben. Jets wurden im sogenannten “Breit-frame” mit den “kT -Clustering” Algorithmus im longitudinalen invarianten inklusiven Modus identifiziert. Die Wirkungsquerschnitte zählen
jeden hadronischen Jet mit einer transversalen Energie E^{jet}_{T,B} im Breit-frame
E^{jet}_{T,B} > 8 GeV und mit einer Pseudorapidität η_{jet}^{lab} im Bereich −1 < η_{jet}^{lab}< 2.5. Die Wirkungsquerschnitte wurden einfach-differenziell als Funktion verschiedener kinematischer Observablen des gesamten Ereignis und der Jets gemessen und doppeltdifferenziell als Funktion von Q2 und anderen kinematischen Observablen. QCD Vorhersagen in nächst-führender Ordnung der Störungsreihe der
starken Kraft wurden mit dem NLOJET++ Programm gewonnen und mit den gemessenen Resultaten verglichen, wobei eine gute Übereinstimmung beobachtet wurde. Die QCD Vorhersagen wurden auch mit verschiedenen Parameterisierungen der “Parton Distribution Functions” im Proton bestimmt um das Potenzial der Daten aufzuzeigen diese Parametrisierungen festzulegen. Durch Vergleich derDaten und Vorhersage konnte die Skalenabhängigkeit des Wertes der starken Kopplung, α_s , demonstriert werden sowie ein präziser
Wert bei der Skala der Masse des Z.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6660
URN: urn:nbn:de:gbv:18-78014
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Behnke, Olaf (PD Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf4.34 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

25
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021

Download(s)

11
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe