Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: βIII-Tubulin Überexpression ist ein unabhängiger Prediktor für die Progression des Prostatakarzinoms und eng verbunden mit ERG-Fusion und PTEN-Deletion
Sonstige Titel: βIII-Tubulin Overexpression Is an Idependent Predictor of Prostate Cancer Progression Tightly Linked to ERG Fusion Status and PTEN Deletion
Sprache: Deutsch
Autor*in: Weigand, Philipp
Schlagwörter: βIII-Tubulin; ERG; PTEN; prostate cancer; βIII-Tubulin; pathology
GND-Schlagwörter: Pathologie; Histochemie; Prostatakrebs; Prognose; Marker
Erscheinungsdatum: 2015
Tag der mündlichen Prüfung: 2016-11-08
Zusammenfassung: 
Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass βIII-Tubulin (III β-Tubulin) ein prognostischer und prädiktiver molekularer Marker für das Prostatakarzinom sein könnte. Die βIII-Tubulin-Expression wurde daher bei 8179 Prostatakarzinomproben im TMA-Format durch Immunhistochemie bestimmt. Die Ergebnisse wurden mit Daten zu Tumorphänotyp, biochemischem Rezidiv, ERG-Status und genomischen Deletionen von PTEN, 3p13, 5q21 und 6q15 verglichen. Eine βIII-Tubulin-Expression war in 25,6% der 8179 Proben nachweisbar. Eine hohe βIII-Tubulin-Expression war stark assoziiert sowohl mit TMPRSS2:ERG-Rearrangement als auch mit ERG-Expression (p < 0,0001 jeweils). Eine hohe βIII-Tubulin-Expression war stark verknüpft mit einem hohen Gleason Grad, fortgeschrittenem pT-Stadium und frühem PSA-Rezidiv in allen Karzinomen (p < 0,0001 jeweils), sowie auch in den Untergruppen der ERG-negativen und ERG-positiven Karzinome. Nach der Analyse aller Tumore war die prognostische Rolle der βIII-Tubulin-Expression unabhängig von Gleason Grad, pT-Stadium, pN-Stadium, Status des Resektionsrandes und präoperativem PSA-Wert. Der unabhängige prognostische Wert kam umso mehr zum Tragen, als die Analyse auf die präoperativ verfügbaren Werte wie Gleason Grad der Gewebebiopsie, präoperativen PSA-Wert, cT-Stadium und βIII-Tubulin-Expression begrenzt wurde (p < 0,0001 jeweils). Die Expression von βIII-Tubulin war mit PTEN assoziiert (p < 0,0001), sowohl bei der Analyse aller Tumoren, als auch in den Untergruppen der ERG-negativen und ERG-positiven Karzinome. Die βIII-Tubulin-Expression ist ein unabhängiger prognostischer Parameter. Die signifikanten Assoziationen mit molekularen Schlüssel-Veränderungen im Prostatakarzinom, wie TMPRSS2:ERG-Fusion und PTEN-Deletion, lassen eine Interaktion mit mehreren entscheidenden Prozessen vermuten, die im Prostatakarzinom ablaufen.

Evidence suggests that class III b-tubulin (bIII-tubulin) may represent a prognostic and predictive molecular marker in prostate cancer. bIII-Tubulin expression was determined by IHC in 8179 prostate cancer specimens in a TMA format. Results were compared with tumor phenotype, biochemical recurrence, v-ets avian erythroblastosis virus E26 oncogene homolog (ERG) status, and deletions on PTEN, 3p13, 5q21, and 6q15. bIII-Tubulin expression was detectable in 25.6% of 8179 interpretable cancers. High bIII-tubulin expression was strongly associated with both TMPRSS2:ERG rearrangement and ERG expression (P < 0.0001 each). High bIII-tubulin expression was tightly linked to high Gleason grade, advanced pT stage, and early prostate-specific antigen (PSA) recurrence in all cancers (P < 0.0001 each), but also in the subgroups of ERG-negative and ERG-positive cancers. When all tumors were analyzed, the prognostic role of bIII-tubulin expression was independent of Gleason grade, pT stage, pN stage, surgical margin status, and preoperative PSA. Independent prognostic value became even more evident if the analysis was limited to preoperatively available features, such as biopsy specimen Gleason grade, preoperative PSA, cT stage, and bIII-tubulin expression (P < 0.0001 each). bIII-Tubulin expression was associated with PTEN (P < 0.0001) when all tumors were analyzed, but also in the subgroups of ERG negative and ERG-positive cancers. bIII-Tubulin expression is an independent prognostic parameter. The significant associations with key genomic alterations of prostate cancer, such as TMPRSS2:ERG fusions and PTEN deletions, suggest interactions with several pivotal pathways involved in prostate cancer.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6978
URN: urn:nbn:de:gbv:18-82164
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Sauter, Guido (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf4.25 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

73
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 10.04.2021

Download(s)

22
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 10.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe