Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Erfolg von dentalen Keramikimplantaten und Patientenzufriedenheit nach Sofortimplantation
Sonstige Titel: Success of dental ceramic implants and patient satisfaction after immediate implantation
Sprache: Deutsch
Autor*in: Neuhöffer, Leon
Erscheinungsdatum: 2017
Tag der mündlichen Prüfung: 2017-09-20
Zusammenfassung: 
Das Ziel dieser Dissertation war die Untersuchung des Outcomes von Sofortimplantaten eines Keramikimplantatsystems (Swiss Dental Solutions) nach Sofort- und Spätbelastung im Ober- und Unterkiefer und deren Osseointegration. Die Sicherheit und Erfolgsrate bezüglich periimplantärem Knochenverlauf und Weichgewebsverhalten dieser Vorgehensweise wurden in Bezug auf patientenbezogene und prothetische Faktoren bestimmt und die Patientenzufriedenheit über einen Fragebogen ermittelt.
In die Studie wurden die von Juni 2013 bis Juni 2015 in der Zahnärztlichen Tagesklinik Dr. Scholz (ehem. Dr. Volz und Dr. Scholz), Konstanz, Zahnarztpraxis Dr. Steinbach & Kollegen, Stuttgart und Paracelsus Klinik Lustmühle, CH-Teufen behandelten Patienten mit Sofort- und Spätimplantaten und Sofort- und konventioneller Versorgung eingeschlossen.
Nach 783 Tagen maximaler Beobachtungszeit ergab sich eine Überlebensrate von 92% und eine Erfolgsrate von 91,3%.
Der Knochenverlust über den gesamten Untersuchungszeitraum betrug im Mittel -0,58 mm für Sofortimplantate und -0,73 mm für Spätimplantate. Ein statistisch signifikanter Einfluss von Belastungsart und Implantatzeitpunkt auf den Implantaterfolg und den periimplantären radiologischen Knochenverlust wurde nicht gefunden.
Der mittlere Pink Esthetic Score lag für die Sofortimplantate bei 12,14 und 12,3 Punkten und für den OHIP Fragebogen ergab sich eine Rücklaufquote von n=22 (53,7%) mit einem Durchschnitt von 0,54 Punkten.
Die Überlebenswahrscheinlichkeit für Sofortimplantate in dieser Studie betrug nach rund 26 Monaten 90,3% und für Spätimplantate 97,3%. In Abhängigkeit von der Belastungsart ergab sich eine Überlebenswahrscheinlichkeit von 93,5% für sofortversorgte Implantate nach rund 20 Monaten und von 86,5% für Implantate ohne Sofortversorgung nach rund 26 Monaten.
Unter Berücksichtigung der Einschlusskriterien konnte gezeigt werden, dass Zirkonimplantate nach strenger Indikationsstellung für die Sofortimplantation und Sofortversorgung geeignet sind.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/7379
URN: urn:nbn:de:gbv:18-87601
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Smeets, Ralf (Prof. Dr. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf1.94 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

99
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 11.04.2021

Download(s)

107
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 11.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe