Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Bessere Daseinsvorsorge durch Regulierung im Bereich des ÖPNV - Rechtliche Hinweise für China
Sonstige Titel: Better public services through regulation in the field of public transport - Legal notices for China
Sprache: Deutsch
Autor*in: Zhang, Dongyang
GND-Schlagwörter: Daseinsvorsorge; Öffentlicher Personennahverkehr; Regulierungsrecht; Linienverkehr; Taxiverkehr
Erscheinungsdatum: 2017
Tag der mündlichen Prüfung: 2018-01-31
Zusammenfassung: 
Der öffentliche Personennahverkehr unterliegt wegen seiner Doppelnatur einem stetigen Wandel. Die stufige Konstruktion der Genehmigungserteilung der Linienverkehre ermöglicht einen Wettbewerb unter Berücksichtigung einer ausreichenden Verkehrsbedienung. Die Berechnungsregeln der Ausgleichsleistungen und die Regelung des Arbeitnehmerschutzes können für andere Sektoren der öffentlichen Dienstleistungen aufschlussreich sein. Es ist auch zu erwarten, dass die strikten Marktbeschränkungen im Taxigewerbe zukünftig entfallen, um einen wirksamen Wettbewerb zu verwirklichen.

The public transport is subject to constant change because of its dual nature. The step-by-step design of the licensing of scheduled services allows for competition taking into account adequate traffic management. The calculation rules of compensation and the regulation of employee protection may be informative for other sectors of public services. It is also expected that the strict market restrictions in the taxi industry will be eliminated in future in order to achieve effective competition.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/7551
URN: urn:nbn:de:gbv:18-89808
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Trute, Hans-Heinrich (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Bessere_Daseinsvorsorge_durch_Regulierung_Dissertation.pdf3.08 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

75
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021

Download(s)

124
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe