Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Auswirkung der antiinflammatorischen Wirkung von Boswelliasäuren (Weihrauch) auf die Magnetresonanztomographie bei Patienten mit Multipler Sklerose
Sonstige Titel: Effect of frankincense extract on MRI of patients with multiple sclerosis
Sprache: Deutsch
Autor*in: Weissflog, Gainet
Schlagwörter: Weihrauch; Boswellia; Multiple Sklerose; MRT; boswellia serrata; multiple sclerosis; MRI; frankincense
Erscheinungsdatum: 2018
Tag der mündlichen Prüfung: 2018-09-24
Zusammenfassung: 
Die vorliegende Arbeit untersuchte den Effekt von Weihrauch auf die Entzündungsaktivität bei 28 Patienten mit CIS und RRMS anhand monatlicher MRT-Untersuchungen in einer Baseline-to-treatment Proof-of-concept Pilotstudie. Dabei wurden die Anzahl der KM-aufnehmenden und neuen T2-Läsionen sowie das Volumen der KM-aufnehmenden und der T2- Läsionen sowie der Verlauf des Hirnvolumens untersucht.
Es zeigte sich ein signifikanter positiver Effekt von Weihrauch auf die Entzündungsaktivität mit einer signifikanten Abnahme der Anzahl und des Volumens der KM-aufnehmenden Läsionen sowie der Anzahl neuer T2-Läsionen. Des Weiteren zeigte sich eine Zunahme des Hirnvolumens in der Therapiephase verglichen mit einer Abnahme in der Baselinephase als Hinweis auf einen neuroprotektiven Effekt.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der therapeutische Ansatz mit Weihrauchextrakt vielversprechend ist und negative Effekte nicht auftraten. Es sollten kontrollierte Folgestudien mit größerer Patientenzahl durchgeführt werden, um das weitere Potenzial dieses Ansatzes zu spezifizieren.

The purpose of this study was to investigate the effects of a standard frankincense extract on the disease activity in patients with relapsing-remitting multiple sclerosis or clinically isolated syndrome. On 28 patients monthly MRI were performed in a baseline-to-treatment pilot study and studied the number of the contrast-enhancing and the new T2 lesions as well as the volume oft the T2- and the contrast enhancing lesions. In addition the brain volumes loss was compared.
There was a significant positive effect on disease activity during the treatment phase with a significant reduction of the number and volume of the contrast enhancing and T2 lesions. The brain volume was reduced in the baseline phase and to the contrary in the treatment phase as a possible sign for brain protection.
In conclusion there were promising effects of frankincense extract on disease activity in multiple sclerosis with only minor side effects, which should be studied in further, larger cohorts with controlled study design.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/7875
URN: urn:nbn:de:gbv:18-93541
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Heesen, Christoph (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf1.8 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

125
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.04.2021

Download(s)

159
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 17.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe