Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Analyse sozialer Verwundbarkeit unter den lokalen Klimabedingungen Temperatur und Niederschlag. Die SILVIO-Methodologie am Beispiel der Cordillera Blanca, Peru
Sonstige Titel: Analysis of social vulnerability under the local climatic conditions temperature and precipitation. The SILVIO methodology using the example of the Cordillera Blanca, Peru
Sprache: Deutsch
Autor*in: Lopez Inojosa, Thais A.
Schlagwörter: lokales Wissen; fuzzy logic; social vulnerability; local climate change; indicators; methodology; modelling
GND-Schlagwörter: Verwundbarkeit; Indikator; Methodologie; Modellierung; Klimaänderung; Cordillera Blanca; Peru
Erscheinungsdatum: 2020
Tag der mündlichen Prüfung: 2020-07-23
Zusammenfassung: 
Die vorliegende Arbeit stellt die Methodologie SILVIO (SocIaL VulnerabIlity Order-Methodology) vor, eine Methode zur Analyse der sozialen Verwundbarkeit unter dem Einfluss von lokaler Klimaveränderung. Soziale Verwundbarkeit wird hier verstanden als eine Vielzahl von Beziehungen zwischen Gesellschaft und Umwelt, welche die Lebensweise der Betroffenen beeinträchtigen können. Die Methodologie SILVIO basiert zum einen auf der Erstellung eines Index Sozialer Verwundbarkeit aus demografischen, ökonomischen und sozialen Variablen (Social Vulnerability Index - SVI) und zum anderen auf einer Korrelationsanalyse zwischen diesem Index und den beiden gewählten lokalen Klimavariablen Temperatur und Niederschlag (Local Climate Variables – LCV). Die Anwendung von SILVIO erfolgt am Beispiel eines abgegrenzten Untersuchungsgebiets des Departements Huaraz in den peruanischen Anden. Sowohl die Variablen für den Index Sozialer Verwundbarkeit (SVI) als auch die lokalen Klimavariablen (LCV) wurden anhand von Diskussionen und Interviews mit Experten und Kennern der Forschungsregion ausgewählt und von Bewohnern und lokalen Experten aus der Region selbst bewertet.
Für den SVI wurden soziale und demografische Daten aus ökonomischer Perspektive betrachtet, mit statistischen Methoden analysiert und in ein additives und gewichtetes Modell eingebracht. Die verwendeten Daten umfassen die Variablen Bergbau, Tourismus, Landwirtschaft, Migration, Analphabetismus und Gesundheit für das Departement Huaraz in Peru aus den Jahren 2005 bis 2012. Der SVI wurde im Jahr 2017 zur Gegenüberstellung erneut berechnet. Dafür wurden Experten der deutschen Entwicklungszusammenarbeit in Peru zu ihrer Gewichtung der Variablen befragt. Ziel war dabei, die Sichtweise zweier unterschiedlicher Akteursgruppen mit Bezug zur Verminderung der sozialen Verwundbarkeit in der Region miteinander zu vergleichen.
Die Auswahl der beiden lokalen Klimavariablen (LCV) erfolgte auf Grundlage der Literaturrecherche. Die Niederschlagszyklen und Temperaturschwankungen sind nach Analyse der Autorin repräsentative Faktoren für die Dynamik des lokalen Klimas in Gletschergebieten, zu denen die Untersuchungsregion dieser Arbeit gehört.
Das zentrale Forschungsinteresse an der Entwicklung der Methodologie SILVIO ist die Beobachtung intermediärer Prozesse in der Dynamik sozialer Verwundbarkeit. Solche Prozesse sind beispielsweise Tendenzen in der Verwundbarkeit und die Beziehung dieser Tendenzen mit anderen Prozessen wie der Veränderung klimatischer Bedingungen über die Zeit.
Für die Erstellung von SILVIO wurden Verfahren der Aggregation von Variablen, der Gewichtung von Einschätzungen sowie die Erarbeitung und Korrelation von Prozessdaten für die Strukturierung eines Indikators der Sozialen Verwundbarkeit SVI vorgenommen. Anschließend erfolgt die Analyse des Verhaltens des SVI unter der Rahmenbedingung sich verändernder lokaler Klimavariablen.

This research presents the methodology SILVIO (SocIaL VulnerabIlity Order-Methodology), a method for the analysis of social vulnerability under the influence of local climate change. Social vulnerability is understood here as a multitude of relationships between society and the environment that can impact on the lifestyles of those affected. The methodology SILVIO is built on the creation of an index of social vulnerability from demographic, economic and social variables (Social Vulnerability Index - SVI) and on a correlation analysis between this index and the two selected local climate variables temperature and precipitation (Local Climate Variables - LCV). The application of SILVIO is based on the example of a demarcated study area of the Huaraz department in the Peruvian Andes. Both the variables for the Social Vulnerability Index (SVI) and the local climate variables (LCV) were selected on the basis of discussions and interviews with experts and persons knowing the research region and evaluated by residents and local experts from the area itself.
For the SVI, social and demographic data were considered from an economic perspective, analyzed using statistical methods and incorporated into an additive and weighted model. The data used include the variables mining, tourism, agriculture, migration, illiteracy and health for the department Huaraz in Peru from 2005 to 2012. The SVI was recalculated in 2017 for comparison. For this purpose, experts from German development cooperation in Peru were asked about their weighting of the variables. The aim was to compare the views of two different groups of actors with regard to reducing social vulnerability in the region.
The selection of the two local climate variables (LCV) was based on the literature research. According to the author's analysis, precipitation cycles and temperature fluctuations are representative factors for the dynamics of the local climate in glacial areas, to which the study region of this paper belongs.
The central research interest in the development of the methodology SILVIO is the observation of intermediate processes in the dynamics of social vulnerability. Such processes are, for example, tendencies in vulnerability and the relationship of these tendencies with other processes such as changes in climatic conditions over time.
SILVIO implies procedures for the aggregation of variables, the weighting of estimations and correlation of process data for the structuring of an indicator of social vulnerability SVI. The behavior of the SVI is then analyzed under the framework of changing local climate conditions.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/8521
URN: urn:nbn:de:gbv:18-107402
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Neuburger, Martina (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf10.54 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

56
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021

Download(s)

63
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe