Titel: The effect of non-alcoholic steatosis hepatitis on weight-loss and resolution of obesity-related comorbidities after bariatric surgery
Sonstige Titel: Einfluss der Leberverfettung auf den Gewichtverlust und Verbesserung der Adipositas-assoziierten Komorbiditäten nach bariatrischen Operationen
Sprache: Englisch
Autor*in: Abdalla, Thaer S. A.
Schlagwörter: bariatrische Chirurgie; NAFLD; Leberbiopsie
Erscheinungsdatum: 2020
Tag der mündlichen Prüfung: 2021-02-17
Zusammenfassung: 
Das Ziel dieser Arbeit ist der Einfluss der Leberverfettung auf den Langzeiterfolg der bariatrischen Operationen (Schlauchmagen- Operationen und Roux-Y- Magenbypass), hinsichtlich Gewichtverlust und Verbesserung der Adipositas-assoziierten Komorbiditäten darzulegen.
Diese retrospektive Studie bestand aus 288 Patienten, die in dem Zeitraum von 2012 bis 2014 am UKE operiert wurden und intraoperativ aufgrund makroskopischer Auffälligkeiten eine Leberbiopsie erhalten haben. Die Histologie wurde mit den langfristigen Ergebnissen der Operationen korreliert.
Die Nachsorge von 226/288 Patienten ist erfolgt. Im Mittel betrug die Nachsorge 24.9 Monate. Die Leberbiopsien zeigten einer höhen Prävalenz der NAFLD 75.6%. 112 (38.9%) Patienten hatten keine NASH. 70 (24.3%) waren Borderline-NASH und bei 106 (36.8%) Patienten wurde eine NASH histologisch nachgewiesen.
Im Verlauf ist der BMI in unserer Kohorte von (52 ± 10.2) auf (36.6 ± 8) kg/m2 gesunken. Die Gewicht-Abnahme (EWL) war allerding in allen NAFLD Gruppen vergleichbar. Die Prävalenz von Diabetes mellitus Typ 2 nahm von 35.7% auf 11.4% ab. Ebenso sank die Inzidenz der arteriellen Hypertonie von 65.6% auf 36.7%, der Hyperlipidämie von 62.3% auf 33% und der obstruktiven Schlafapnoe von 37.5% auf 14.9%. Nur die Hyperlipidämie war mit NASH assoziiert im Vergleich mit den Borderline NASH und NASH Gruppen in der Nachsorge.
Insgesamt können die vorliegenden Daten die bekannte Effektivität der bariatrischen Chirurgie bestätigen. Zusätzlich zeigt unsere Kohorte, dass Patienten mit NASH einen vergleichbaren Langzeiterfolg nach bariatrischen Operationen haben. Die Persistenz der Hyperlipidämie nach bariatrischer Operation ist mit NASH vereinbart.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/8878
URN: urn:nbn:de:gbv:18-ediss-90780
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Abdalla, Thaer S. A.
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Abdalla Thaer 26.10.2020.pdf1.08 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Info

Seitenansichten

28
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021

Download(s)

9
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 15.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe