Titel: Impact of Sarcopenia on Functional and Oncological Outcomes After Radical Prostatectomy
Sprache: Englisch
Autor*in: Angerer, Markus
GND-Schlagwörter: ProstatakrebsGND
MuskelatrophieGND
ProstatektomieGND
InkontinenzGND
Hormonrefraktärer ProstatakrebsGND
Erscheinungsdatum: 2021
Tag der mündlichen Prüfung: 2021-08-18
Zusammenfassung: 
Das Wissen über die Bedeutung von Sarkopenie (Muskelverlust) bei Prostatakarzionompatienten (PCa) ist begrenzt. Das Ziel dieser Studie war es, den Einfluss des Skelettmuskelindex (SMI) auf das frühe funktionelle und pathologische Ergebnis bei Patienten mit PCa nach radikaler Prostatektomie zu untersuchen.
Einhundert zufällig ausgewählte Patienten wurden retrospektiv untersucht, die zwischen November 2016 und April 2017 in der Martini-Klinik (Hamburg) radikal prostatektomiert wurden. Der SMI (Querschnittsfläche der Skelettmuskelmasse auf Höhe LWK3 / m2) wurde durch präoperative Staging-Computertomographie-Scans auf LWK3-Ebene gemessen. Eine Cox-Regressionsanalyse wurde angewendet, um den Einfluss von SMI auf das postoperative Ergebnis zu bestimmen. Das Follow-up betrug 12 Monate. Eine Kontinenz wurde erreicht, wenn nicht mehr als ein Sicherheitspad pro Tag benutzt wurde.
Das Durchschnittsalter der Kohorte betrug 63,6 Jahre. Der mittlere SMI betrug 54,06 cm2 / m2 (Bereich 40,65–74,58 cm2 / m2). Von den Patienten hatten 41,4% ein pT2, 28,7% pT3a und 29,9% pT3b oder pT4 PCa. SMI zeigte keine signifikante Korrelation im Tumorstadium. Follow-up-Daten von 55 Patienten standen für eine frühzeitige Analyse der funktionellen Ergebnisse zur Verfügung. SMI zeigte in der multivariablen Cox-Regressionsanalyse keinen signifikanten Einfluss auf die erektile Funktion. In der multivariablen Cox-Regressionsanalyse stellte sich heraus, dass SMI 6 Wochen nach der Operation keinen Einfluss auf die Kontinenzrate hatte.
Unsere Studie zeigt, dass Patienten, die radiakal prostatektomiert werden, ein breites Spektrum an SMI aufweisen. Anders als bei anderen urologischen Malignitäten gab es keinen signifikanten Einfluss von SMI auf das frühe funktionelle Ergebnis und das pathologische Ergebnis. Eine größere Kohorte ist erforderlich, um
diese Ergebnisse zu bestätigen.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/9321
URN: urn:nbn:de:gbv:18-ediss-96730
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Salomon, Georg
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation .pdf5.36 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Info

Seitenansichten

55
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 27.01.2022

Download(s)

25
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 27.01.2022
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe