Titel: Das Kolonkarzinom im Stadium II - prognostische Bedeutung des CDX2 und MSI/MMR-Status - eine immunhistologische Analyse
Sprache: Deutsch
Autor*in: Seevers, Christian
Schlagwörter: CDX2; MMR-Status; Kolonkarzinom; Prognosefaktor; Stadium II
GND-Schlagwörter: ColonkrebsGND
PrognoseGND
FrühstadiumGND
ImmuncytochemieGND
DarmkrebsGND
Erscheinungsdatum: 2021
Tag der mündlichen Prüfung: 2021-12-17
Zusammenfassung: 
Hintergrund: Die Identifizierung von Kolonkarzinom-Patienten im Stadium II mit hohem Rezidivrisiko ist ein bis dato ungelöstes Problem. Ein negativer CDX2-Status gilt beim Kolonkarzinom im Stadium II als wichtiger Marker für eine schlechte Prognose, während ein Ausfall der MMR-Proteine (MSI-H/MMRD-Status) als validierter positiver Prognosefaktor gilt. Der Nutzen einer kombinierten Bestimmung des CDX2-Status und des MSI/MMR-Status zur Einschätzung der Prognose beim Kolonkarzinom im Stadium II wurde bisher nicht ausreichend validiert.
Methodik: In der vorliegenden retrospektiven Studie wurden 114 Patienten mit Kolonkarzinom im Stadium II eingeschlossen. Der CDX2-Status und der Status der MMR-Proteine (MLH1, MSH2, MSH6, PMS2) wurde immunhistochemisch an den vorliegenden OP-Präparaten untersucht. Die Auswertung hinsichtlich des CDX2-Status erfolgte nach einem für die vorliegende Studie entworfenen binären Auswertungsschema. Für einen negativen CDX2-Status wurde eine Threshold von > 30 % negativer Tumorzellen festgelegt. In einer explorativen, retrospektiven Analyse wurden die Ergebnisse der Immunhistochemie klinisch-pathologischen Parametern und einer Überlebenszeitanalyse, mit den Endpunkten 5-Jahres-Gesamtüberleben und 5-Jahres-Rezidivfreies-Überleben, gegenübergestellt.
Ergebnisse: In die Analyse wurden 114 Patienten mit Kolonkarzinom im Stadium II eingeschlossen. Die mediane Dauer der Nachsorge betrug 88,5 Monate. Das 5-Jahres-Gesamtüberleben im untersuchten Patientenkollektiv lag bei 89 %. Das 5-Jahres-Rezidivfreie-Überleben lag bei 94 %. Ein negativer CDX2-Status zeigte sich in 5,3 % (6/114) der Fälle. Ein negativer CDX2-Status war in der vorliegenden Studie nicht mit einem signifikant schlechteren 5-Jahres-Gesamtüberleben (CDX2-positiv = 89 % vs. CDX2-negativ 80%; p = 0,581) oder einem schlechteren 5-Jahres-Rezidivfreien-Überleben (CDX2-positiv = 94 % vs. CDX2-negativ 100 %; p = 0,548) assoziiert. Ein MSI-H/MMRD-Status zeigte sich in 28,9 % (33/114) der Fälle. Ein MSI-H/MMRD-Status war in der vorliegenden Studie nicht mit einem besseren 5-Jahres-Gesamtüberleben (MSI-H/MMRD = 87% vs. MSS/MMRP = 90 %; p = 0,908) oder einem signifikant besseren 5-Jahres-Rezidivfreien-Überleben (MSI-H/MMRD = 100 % vs. MSS/MMRP = 92 %; p = 0,129) assoziiert. Es zeigte sich ein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen dem Vorliegen eines negativen CDX2-Status und einem MSI-H/MMRD-Status (p = 0,005). Bei allen Tumoren mit einem negativen CDX2-Status lag parallel ein MSI-H/MMRD-Status vor.
Schlussfolgerung: Für Patienten mit Kolonkarzinom im Stadium II hatte die Bestimmung des CDX2-Status in der vorliegenden Studie keine prognostische Bedeutung. Auch die Kombination aus CDX2- und MSI/MMR-Status hatte in der vorliegenden Studie keine signifikante prognostische Bedeutung. Um die vorliegenden Untersuchungsergebnisse zu validieren sind weitere, wenn möglich prospektiv angelegte Studien notwendig. Bei zukünftigen Untersuchungen ist ein standardisiertes Vorgehen bei der Bestimmung des CDX2-Status unerlässlich.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/9420
URN: urn:nbn:de:gbv:18-ediss-97983
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: de Weerth, Andreas
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf3.49 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Info

Seitenansichten

19
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 19.01.2022

Download(s)

5
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 19.01.2022
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe