Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Methodenentwicklung zur Charakterisierung von Pyrolyseölen aus Biomasse
Sprache: Deutsch
Autor*in: Brodzinski, Ina
Schlagwörter: Festphasenextraktion; Flash-Pyrolyse
GND-Schlagwörter: Pyrolyse; GC-MS; Fest-Flüssig-Extraktion; Headspace-Analyse; Pyrolyse-Gaschromatographie; Pyrolyseprodukt; Blitzpyrolyse; HPLC
Erscheinungsdatum: 2006
Tag der mündlichen Prüfung: 2006-10-30
Zusammenfassung: 
Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden verschiedene Methoden zur Charakterisierung von Pyrolyseöl erprobt.

Pyrolyseöl wurde mittels Festphasenextraktion in verschiedene Substanzklassen aufgetrennt. Dabei kamen sowohl Normal- als auch Umkehrphasen zum Einsatz. Nach einigen Vorversuchen mit Pyrolyseöl Fichte wurden die beiden vielversprechendsten Bettmaterialien, Silica und C18, für die Fraktionierung von Buchenpyrolyseöl eingesetzt.

Durch die Verwendung von Umkehrphasen lassen sich kohlenhydratstämmige Substanzen von aromatischen Aldehyden/Ketonen, Alkylderivaten und aromatischen Molekülen mit ungesättigten Seitenketten trennen. Die quantitative Abtrennung aromatischer Moleküle ist ebenfalls möglich. Die Nachweisgrenze für Pyrolyseölbestandteile wird durch die Fraktionierung erniedrigt.

Es ließen sich 22 % der mit Umkehrphasen abgetrennten kohlenhydratstämmigen Substanzen nach Acetylierung gaschromatographisch nachweisen. Nach Acetylierung konnten neben bekannten aromatischen und aliphatischen Substanzen auch Zucker gefunden werden, die underivatisiert zu polar sind, um gaschromatographisch analysiert zu werden. So konnten neben Glucose und Xylose auch Zuckeralkohole sowie deren Anhydro- und Dianhydrozucker nachgewiesen werden.

Höhermolekulare hydrophile Substanzen wurden mittels HPLC analysiert. Die Anwesenheit oligomerer hydrophiler Substanzen konnte bestätigt werden. Durch einen Vergleich der thermischen Abbauprodukte von pyrolysierter Cellulose und Cellobiose wurde Cellobiosan im Pyrolyseöl nachgewiesen.

Auch die höhermolekularen hydrophoben Anteile des Pyrolyseöls wurden mittels Festphasenextraktion in Fraktionen unterschiedlicher Molmassen aufgetrennt. Die Fraktionierung nach Molekülgrößen war gleichermaßen erfolgreich unter Verwendung von Normal- und Umkehrphasen.

Mittels Thermoextraktion wurden leichtflüchtige Substanzen aus Buchenpyrolyseöl isoliert. Sie wurden zunächst angereichert und konnten anschließend gaschromatographisch identifiziert werden. Ebenfalls wurden Headspace- und Pyrolyse-GC/MS Analysen durchgeführt, wodurch die Methylester verschiedener Säuren nachgewiesen werden konnten.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1585
URN: urn:nbn:de:gbv:18-31539
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Faix, Oskar (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
DissertationBrodzinski.pdf3.09 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

50
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021

Download(s)

62
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 13.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe