Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Die SMS - Vertragsschluss. Beweiskraft.
Sonstige Titel: The SMS - Contract conclusion. Authenticity.
Sprache: Deutsch
Autor*in: Schwecke, Jessika
Schlagwörter: Mobile Commerce; M-Commerce; Premium-SMS; SMS; Short Message
GND-Schlagwörter: Allgemeine Geschäftsbedingungen; Anscheinsbeweis; Electronic Commerce; GSM-Standard; Deutschland / BGB-Informationspflichten-Verordnung
Erscheinungsdatum: 2007
Tag der mündlichen Prüfung: 2007-06-27
Zusammenfassung: 
Die vorliegende Dissertation " Die SMS - Vertragsschluss. Beweiskraft." beschäftigt sich mit den zivilrechtlichen Möglichkeiten und beweisrechtlichen Konsequenzen des Vertragsschlusses per SMS (Short Message). Sie zeigt auf, dass die SMS durchaus eine gute Alternative zu den bislang genutzten Kommunikationsmitteln bei Vertragsschlüssen ist. Nach der Darstellung der wirtschaftlich sinnvollen Einsatzmöglichkeiten und den technischen Grundlagen der Übertragung der SMS werden die Sicherheit und Übertragsungsrisiken begutachtet. Einen Schwerpunkt der Arbeit bildet die ausführliche Auseinandersetzung mit den Voraussetzungen des Vertragsschlusses per SMS: Hierbei wird das Wirksamwerden einer elektronischen Willenserklärung sowie der wirksame Vertragsschluss mittels dieses Mediums untersucht. Es werden insbesondere die Schwierigkeiten bei der Einbeziehung von AGB und der Erfüllung der Informationspflichten diskutiert und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Der zweite Schwerpunkt der Dissertation liegt in der Begutachtung der Beweiskraft der SMS. In dem dazugehörigen Abschnitt wird herausgearbeitet, dass ein Anscheinsbeweis sowohl für die Authentizität als auch für die Integrität der SMS anzunehmen ist.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/1787
URN: urn:nbn:de:gbv:18-33541
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Mankowski, Peter (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
2007_06_27__-_Dissertation_Jessika_Schwecke_-_Die_SMS.pdf1.23 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

184
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 08.05.2021

Download(s)

98
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 08.05.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe