Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: p53-Alterationen in Kolonadenomen: Beziehung zu Zellproliferation und Klinik
Sonstige Titel: p53 alterations in colon adenomas: association to cell proliferation and clinicopathological features
Sprache: Deutsch
Autor*in: Oelsner, Roselyne
Schlagwörter: Wiener Klassifikation; Interobservervariabilitäten; Roselyne Oelsner; Dysplasien; intraepitheliale Neoplasien; high grade adenoma; low grade adenoma; Tissue Microarray; TMA; tubulo-villous adenoma
GND-Schlagwörter: Kolon; Colon; Adenom; Dickdarmadenom; Adenocarcinom; Colonkrebs; Hamburg / Universitäts-Klinikum Hamburg-Eppendorf; Eppendorf <Hamburg>
Erscheinungsdatum: 2009
Tag der mündlichen Prüfung: 2011-01-14
Zusammenfassung: 
Das Kolonkarzinom gehört weltweit zu den häufigsten Krebsarten. Vorläuferläsionen des Darmkrebses sind die Kolonadenome. Durch eine rechtzeitige Adenomabtragung kann ein Karzinom verhindert werden, indem die Adenom-Karzinom-Sequenz unterbrochen wird.

Wichtigster Schritt in dieser Karzinogenese ist die Inaktivierung des p53-Gens, welches als spätes Ereignis für die Umwandlung der Adenome in Kolonkarzinome mitverantwortlich ist. p53 ist an der Entstehung vieler Krebsarten beteiligt und das bisher wichtigste bekannte Tumorsupressorgen. Eine mutationsbedingte Inaktivierung führt zur Konformationsänderung des p53-Proteins mit Verlust seiner zentralen Funktion in der Kontrolle des Zellwachstums.

Diese Arbeit untersucht ob und inwieweit das p53-Protein als Biomarker für eine Abschätzung der Entartungswahrscheinlichkeit eines Kolonadenoms dienen kann.
Dazu sollte die Häufigkeit abnormer nuklearer p53-Akkumulationen mittels DNA- Sequenzierung und Immunfärbungen bestimmt und in Beziehung zu histopathologischen Prognoseparametern und insbesondere dem gleichzeitigem Vorkommen von invasiven Karzinomen gesetzt werden.

Studien bezüglich einer abnormen nuklearen p53-Akkumulation in Kolonadenomen kamen häufig aufgrund niedriger Fallzahlen zu keinem eindeutigen Ergebnis. In dieser Arbeit soll mithilfe eines großen Kollektivs ein repräsentatives Ergebnis erzielt und eine Klärung dieser Fragestellung erfolgen.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/3105
URN: urn:nbn:de:gbv:18-50064
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Sauter, Guido (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dokument_Oelsner.pdf588.35 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

36
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 16.04.2021

Download(s)

23
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 16.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe