Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Optimierung der rechtsmedizinischen Untersuchung von Kindern aus zahnärztlicher Sicht vor dem Hintergrund des Verdachtes auf Vernachlässigung und/oder körperlicher Misshandlung
Sprache: Deutsch
Autor*in: Paradowski, Ioana Magdalena
Schlagwörter: Dental Neglect; Vernachlaessigung; Kindesmisshandlung
Erscheinungsdatum: 2012
Tag der mündlichen Prüfung: 2013-04-24
Zusammenfassung: 
Im Institut für Rechtsmedizin der Universität Hamburg werden jährlich etwa 300 Kinder mit Verdacht auf eine Vernachlässigung oder Misshandlung von Jugendämtern, Polizei, Kinderkrankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen vorgestellt.
Die hohe Verantwortung die dem Rechtsmediziner beim Einleiten diagnostischer und therapeutischer Schritte zukommt, ist durch die Objektivierung des Gesundheitszustandes des Kindes zu unterstützen. Bis zu 75% der Zeichen körperlicher Gewalt gegen Kinder sind im Bereich des Kopfes zu finden. Daher sollte das Wissen eines Facharztes der Zahnheilkunde routinemäßig in das differenzialdiagnostische Kalkül mit einbezogen werden. Auch die aktuelle Literatur zur Kindesmisshandlung beschreibt einen Zusammenhang pathologischer zahnmedizinischer Befunde und einer möglichen Kindeswohlgefährdung.
Durch die Implementierung eines zahnmedizinischen Befundbogens in die klinisch-rechtsmedizinische Ambulanz zeigte sich eine deutliche Zunahme in der Dokumentation von zahnmedizinischen Befunden. Hierbei deutete sich eine Korrelation zwischen klinischen Verdachtsmomenten einer Vernachlässigung oder Misshandlung und dem intraoralen Befund an. Diese Ergebnisse entsprechen den Daten der aktuellen internationalen Literatur und bekräftigen den Bedarf einer interdisziplinären Ergänzung der klinisch-rechtsmedizinischen Untersuchung von Kindern um kinderzahnmedizinische Aspekte.
Durch die standardisierte zahnmedizinische Befunderhebung ist es gelungen die Aussagekraft und Genauigkeit der rechtsmedizinischen Befunderhebung zu verbessern und dadurch eine Objektivierung des Gesundheitszustandes des Kindes zu erreichen.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/4896
URN: urn:nbn:de:gbv:18-61605
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Pueschel, Klaus (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf557.18 kBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

137
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 11.04.2021

Download(s)

36
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 11.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe