Volltextdatei(en) vorhanden
Titel: Intra- und perioperative Morbidität der offenen radikalen retro-pubischen Prostatektomie eines Zentrums zwischen 2005 und 2008
Sonstige Titel: Intra- and perioperative morbidity of open radical retro-pubic prostatectomy at a center between 2005 and 2008
Sprache: Deutsch
Autor*in: Jonas, Lisa
GND-Schlagwörter: Prostata; Prostatektomie; Morbidität; Sterblichkeit
Erscheinungsdatum: 2019
Tag der mündlichen Prüfung: 2019-11-22
Zusammenfassung: 
In der vorliegenden Arbeit wurde die 30 Tage Mortalitäts- und Morbiditätsrate von 1558 Patienten retrospektiv erfasst, die sich zwischen 2005 bis 2008 in der Martini-Klinik des Universitätskrankenhauses Eppendorf einer radikalen retropubischen Prostatektomie durch zwei erfahrene Operateure unterzogen haben. Diese Daten wurden unter Berücksichtigung von 10 der 10 Martin-Kriterien unter Anwendung der Clavien-Dindo-Klassifikation erhoben und mit einem vorangehenden Kollektiv derselben Institution sowie internationalen Studien verglichen. Ebenfalls wurden die Risikofaktoren für Komplikationen bei der retropubischen radikalen Prostatektomie analysiert.
In dieser Studie zeigte sich eine Gesamtkomplikationsrate von 39,6 % mit einer Major-Komplikationsrate von 2,3 %. Die hauptsächlich auftretenden Komplikationen waren Hämatome (13,2 %), Lymphozelen (6,3 %), verlängerte Katheterverweildauer (5,3 %) und Harnwegsinfekte (5,1 %).
Im Vergleich zur vorangehenden Kohorte aus den 1990er Jahren konnte in dieser Studie die Majorkomplikationsrate von 4,0 % auf 2,3 % gesenkt werden, wohin gegen sich die Gesamtkomplikationsrate von 19,8% auf 39,6 % erhöht hat.
Im internationalen Vergleich hat diese Studie eine erhöhte Gesamtkomplikationsrate, die Major-Komplikationsrate ist jedoch vergleichbar gering. Neuere Studien, die die Clavien-Dindo-Klassifikation und die Martin-Kriterien berücksichtigen, kommen zu ähnlich hohen Gesamtkomplikationsraten. Die radikale retropubische Prostatektomie ist ein sicheres Verfahren mit einer niedrigen Major-Komplikationsrate.
Als Risikofaktoren für Komplikationen bei der radikalen retropubischen Prostatektomie zeigten sich in dieser Studie der Blutverlust, die Lymphadenektomie, die Operationszeit, das Prostatavolumen und die Erfahrung des Operateurs. Die Anwendung von einem Klassifikationssystem bei der Erfassung negativer Ergebnisse ist sinnvoll, damit Studien vergleichbar werden.

In the present study, the 30-day mortality and morbidity rate of 1558 patients who underwent a radical retropubic prostatectomy between 2005 and 2008 in the Martini Clinic of the Eppendorf University Hospital by two expert surgeons were determined retrospectively. Data was analysed using the Clavien-Dindo-Classification and 10 of the 10 Martin-Criteria and was compared to a previous cohort of the same institution and with international studies. In addition, the risk factors for complications in radical retropubic prostatectomy were analysed.
In this study, the overall complication rate was 39,6 %, with a major complication rate of 2,3 %. The major complications were hematomas (13,2 %), lymphoceles (6,3 %), prolonged catheterisation time (5,3%), and urinary tract infections (5,1 %).
Compared to the previous study, in this study the major complication rate decreased from 4,0 % to 2,3%, whereas the overall complication rate increased from 19,8 % to 39,6 %.
In comparison to other international studies, this study has a higher overall complication rate, while the major complication rate is comparably low. Studies, which also use the Clavien-Dindo-Classification and the Martin-Criteria, come to similarly high overall complication rates. The radical retropubic prostatectomy is a safe procedure with a low major complication rate.
The risk factors for complications in radical retropubic prostatectomy in this study were blood loss, lymphadenectomy, operation time, prostate volume and surgeon experience. The application of a classification system to report negative results is useful to make studies comparable.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/6214
URN: urn:nbn:de:gbv:18-103181
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Graefen, Markus (Prof. Dr.)
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat  
Dissertation.pdf1.11 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Diese Publikation steht in elektronischer Form im Internet bereit und kann gelesen werden. Über den freien Zugang hinaus wurden durch die Urheberin / den Urheber keine weiteren Rechte eingeräumt. Nutzungshandlungen (wie zum Beispiel der Download, das Bearbeiten, das Weiterverbreiten) sind daher nur im Rahmen der gesetzlichen Erlaubnisse des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) erlaubt. Dies gilt für die Publikation sowie für ihre einzelnen Bestandteile, soweit nichts Anderes ausgewiesen ist.

Info

Seitenansichten

24
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 18.04.2021

Download(s)

110
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 18.04.2021
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe