Titel: Körper in Eisen. Rüstungsdarstellungen im Kontext der Bild- und Körperpolitik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts
Sprache: Deutsch
Autor*in: Rauser, Judith
Schlagwörter: Materialikonographie; politische Ikonographie; Gender; Körperbild; 19. Jahrhundert; 20. Jahrhundert
GND-Schlagwörter: Rüstung <Schutzkleidung, Motiv>GND
GeschlechterrolleGND
Eisen <Motiv>GND
Körper <Motiv>GND
Erscheinungsdatum: 2017
Tag der mündlichen Prüfung: 2018-04-11
Zusammenfassung: 
Die Dissertation untersucht die Konjunktur der scheinbar anachronistischen Rüstung in den deutschen und englischen Bildkünsten seit Mitte des 19. Jahrhunderts bis zu den 1930er-Jahren und diskutiert anhand exemplarischer Beispiele aus Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie und Film die künstlerische Reaktivierung der gerüsteten und gestählten Körper für einen visuellen Entwurf moderner Körperkonzepte. Die Ambivalenzen des archaisch-modernen Objekts Rüstung, einer Transformationsfigur zwischen menschlicher Gestalt und künstlichem Artefakt, zwischen zweiter Körperhülle und abstrahierter metallischer Form, zwischen Zeichen des Schutzbedarfs und der Überlegenheit, faszinierten Künstler konservativer ästhetischer Gesinnung ebenso wie die Avantgarde. Diese Ambivalenzen erlaubten die vielschichtige inhaltliche Aufladung des Sujets, die einerseits tradierte ikonographische Bezüge wie die Ikonographie der Sinne aufruft, andererseits neue, materialsemantische und -ästhetische Besetzungen nutzt (etwa die Semantik des Eisens oder des metallenen Glanzes, die die Schnittstelle zur Maschinenästhetik bilden). Die Arbeit zeigt die thematischen Schwerpunkte der Rüstungsinszenierungen auf, die die exklusiv männlich besetzte Hülle im Kontext zeitgenössischer Diskurse über Nationalität, Geschlecht und die technisierte Umwelt neu positionierten. Mit Darstellungen des eisernen Körpers wurden Identitäts- und Männlichkeitsentwürfe der historischen Gegenwart zur Anschauung gebracht: Fragen nach dem heroischen Mann einschließlich des Künstlers, nach Körper- und Geschlechtergrenzen im polarisierten Verhältnis von Mann und Frau, sowie Fragen nach der Behauptung des Menschen im industrialisierten Kriegs- und Zivilleben ließen sich im Rüstungskörper visualisieren und zugleich kritisch reflektieren.
URL: https://ediss.sub.uni-hamburg.de/handle/ediss/9659
URN: urn:nbn:de:gbv:18-ediss-101221
Dokumenttyp: Dissertation
Betreuer*in: Wagner, Monika
Reudenbach, Bruno
Enthalten in den Sammlungen:Elektronische Dissertationen und Habilitationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung Prüfsumme GrößeFormat  
Rauser Judith Körper in Eisen_Ruestungsdarstellungen im Kontext der Bild- und Koerperpolitik.pdf4d88dca91ddd58636ed4b0e1059f66e033.25 MBAdobe PDFÖffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige

Info

Seitenansichten

20
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 27.06.2022

Download(s)

5
Letzte Woche
Letzten Monat
geprüft am 27.06.2022
Werkzeuge

Google ScholarTM

Prüfe